Gestern Fand zum 65. Geburststag von Peter Westermann ein Konzert in der Helferei Zürich statt. Peter Westermann ist ein bekannter Geigenbauer in Zürich. Bei der Geburtstagsrede des Stiftungspräsidenten der Maggini-Stiftung in Langenthal zeichnete dieser die Biographie Westermanns nach. Schon in der 5.Klasse hat er eine erste Geige gebaut, bald darauf in Belgien einen Preis gewonnen und anschliessend die Ausbildung zum Werkzeugbauer absolviert.

Peter Westermann wurde dank seines feinen Gehörs und auch des Erstberufes Werkzeugbauer zu einem sehr gefragten Mann. Für die Maggini-Stiftung betreut er sämtliche Instrumenet (112 Celli + 254 Violinen).

Auch Stradivari und andere Weltberühmte Instrumente hat er schon repariert. Aktuell arbeitet Westermann in Zürich im Kreis 1.

dsc_8676 dsc_8695 dsc_8711 dsc_8712 dsc_8716 dsc_8723 dsc_8724 dsc_8727 dsc_8729

Links zum Thema:

Zum globalen Thema EXTINCTION werden in 7 Gruppen von 43 Teilnehmerinnen Spiele entwickelt. Dies geschieht übers Wochenende vom 27.01.-30.o1 im Dock18. Im kleineren Raum, dem Dock befinden sich zwei Gruppen in schummriger Athmosphäre mit jeder Menge Laptops, Graphic Tablets und anderen Utensilien. Dazu läuft aus den Boxen Palkan Beats und Elektronische Musik.

dsc_8515 dsc_8517 dsc_8524 dsc_8526 dsc_8533 dsc_8535 dsc_8537 dsc_8546 dsc_8548 dsc_8552 dsc_8560 dsc_8561 dsc_8566 dsc_8589 dsc_8594 dsc_8600 dsc_8601 dsc_8602 dsc_8609 dsc_8627 dsc_8632 dsc_8635 dsc_8641 dsc_8659 dsc_8661

Im grösseren Raum sitzen die Programmierer und diskutieren in Gruppen Konzepte, beginnen in den vorher gestalteten Teams Spiele zu erstellen. Dies geschieht auf der Welt zur gleichen Zeit in unzähligen Städten. Am Sonntag um 15.00 muss das Spiel dann auf den Server der Organisation hochgeladen werden.

Links zum Thema:

In Zürich stehen jede Menge Statuen. Wenn man mehrere Jahre in der Stadt lebt, dann beachtet man diese nicht mehr. Viele stammen wohl aus dem späten 19. Jahrhundert. Da muss ein regelrechter Statuen-Wettbewerb geherrscht haben.

dsc_8481 dsc_8483 dsc_8485 dsc_8486

Die Statuen auf den obigen Fotos wurden vor einer Woche bei den Stadthäusern aufgenommen. Vorwiegend weibliche Statuen aus Sandstein.

cover by chetreo

Neuer C 64 Sound Chetreo aus Schweden mit dem Album A Year of Change. Auch Gesang dabei, sonst eher selten bei Chiptune/C64. Hier kann man den Titelsong The Boy Without A Fairy anhören. Das ganze Album kann kostenlos über den Link unten heruntergeladen werden.

[media id=102 width=450 height=20]

Links zum Thema:

Der Heutige Rechtschreibartikel auf der Startseite des Tagesanzeigers!

In Zug wird gebaut und zwar in nicht allzu kleinem Massstab! Grossüberbauungen wie Uptown Zug, an dem sich die Geschmäcker wohl scheiden werden und mehrere grossflächige Wohnüberbauungen wurden oder werden realisiert. Wie schonerwähnt, Uptown das Hochbauprojekt ist meiner Meinung nach Ästhetisch komplett missraten. Im Gegensatz zu den schlichten hellen Wohnblöcken.

dsc_8331 dsc_8341 dsc_8342 dsc_8360 dsc_8363 dsc_8367 dsc_8371 dsc_8373 dsc_8381

screenshot by wiedenmeier

Gerade eben gesehen. Die Rechtschreibereform 2011 des Tagesanzeiger scheint sich auf Fehler spezialisiert zu haben. Jeden Tag auf der Hauptseite der Onlineausgabe oder in fast jedem zufällig gewählten Artikel: Fehler über Fehler!

Oben wieder einmal eins der noch amüsanteren Beispiele.

foto by r.wiedenmeier

Kunst im öffentlichen Raum – Brunnen beim Bahnhof in Zug.

Hier wieder einmal ein kurzer sowjetischer Zeichentrickfilm zum Anschauen. Nebst den Populären wie Winni Puh gab es jede Menge sehr künstlerisch gefärbte Versuche.

screenshot by wiedenmeier

Hier kann der Trickfilm Эксперимент angeschaut werden (7’45“)

screenshots by r.wiedenmeier

Aufschneider ist ein zweiteiliger österreichischer Fernsehfilm produziert von Superfilm für ORF + Arte. Ausgestrahlt wurde der Zweiteiler im April 2010. Die DVD ist im Handel erhältlich. Neben Josef Hader in der Hauptrolle spielen : Oliver Baier, Ursula Strauss, Pia Hierzegger, Manuel Rubey, Georg Friedrich und Weitere. Der Film ist eine Schwarze Kommödie und spielt in einem Wiener Stadtspital. Es kommt zu einer Streiterei zwischen zwei Ärzten, in der pathologie verschwinden Augen und der tote Vater einer Pathologin wird entführt. Lustig und sehenswert!

Links zum Thema: