fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Genova –  Metropolitana. Die Metro von Genua ist 7 Kilometer lang und verfügt über 8 Haltestellen. Die Metro wurde 1990 eröffnet und 2012 wurde der neuste Streckenabschnitt bis zum Bahnhof Brignole fertiggestellt. Die Stationen wurden vom Star Architekten Renzo Piano gestaltet, welcher unter Anderem auch für die Architektur des  Zentrum Paul Klee in Bern verantwortlich war.

Links zum Thema:

 

DSC_2606

fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

DSC_2597 DSC_2600 DSC_2603 DSC_2606 DSC_2609 DSC_2611 DSC_2613 DSC_2614

 

An der Fassade der Staatsanwalt Zürich (Limmat), Stauffacherstrasse 55 befindet sich eine Reihe skurriler Fassadenelemente. Auffallend sind vor allem die Köpfe aus Sandstein gehauen, welche leidend oder gar gequält aus der Wand ragen.

„Die Staatsanwaltschaft Zürich – Limmat ist nebst der Staatsanwaltschaft Zürich – Sihl örtlich für die Stadt Zürich zuständig, wobei sie die in den Stadtkreisen 1 (Quartiere Rathaus und Hochschulen), 5, 6, 7, 8, 10, 11, 12 und auf dem Zürichsee begangenen Delikte im Bereich Strafverfolgung Erwachsene bearbeitet, welche nicht in die Zuständigkeit der Besonderen Staatsanwaltschaften fallen.

Der Bereich Strafverfolgung Erwachsene wird durch die Oberstaatsanwaltschaft des Kantons Zürich geplant, geführt und gesteuert und ist der Direktion der Justiz und des Innern unterstellt. Die Erwachsenenstrafverfolgung besteht aus der Oberstaatsanwaltschaft, fünf Allgemeinen Staatsanwaltschaften und vier Besonderen Staatsanwaltschaften. Die Organisation und die Zuständigkeiten sind im kantonalen Gesetz über die Gerichts- und Behördenorganisation im Straf- und Zivilprozess (GOG) geregelt.“

(Text Auszug von der Webseite der Staatsanwaltschaft)

Links zum Thema:

 

google_5

fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

google_1 google_2 google_3 google_4 google_5 google_6 google_7

Das Google Europe Hauptquartier befindet sich auf dem Hürlimann Areal. Früher befand sich da eine der grössten Bierbrauereien der Schweiz. Das Zentrum ist auch zuständig für den Mittleren Osten und Afrika. Die Mitarbeiter werden spasseshalber Zoogler genannt. Im Google Zentrum in Zürich wird an Google Mail, Google Maps, Youtube usw. gearbeitet.

Links zum Thema:

DSC_7628
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

DSC_7590 DSC_7594 DSC_7597 DSC_7598 DSC_7599 DSC_7600 DSC_7601 DSC_7606 DSC_7607 DSC_7608 DSC_7611 DSC_7620 DSC_7621 DSC_7624 DSC_7625 DSC_7628 DSC_7629

The Metrolpolitans sind bald fertiggebaut. Das Eine Gebäude ist teilweise schon bewohnt. Das Andere ist aktuell noch eingerüstet. Die Beiden Wohnhochhäuser befinden sich zwischen der Schärenmossstrasse und der Thurgauerstrasse nicht weit vom Gebäudekomplex des Schweizer Fernsehens SRF.

Links zum Thema:

DSC_6741
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

DSC_6687 DSC_6688 DSC_6689 DSC_6709 DSC_6710 DSC_6714 DSC_6715 DSC_6717 DSC_6720 DSC_6725 DSC_6731 DSC_6733 DSC_6735 DSC_6739 DSC_6740 DSC_6741 DSC_6742 DSC_6743 DSC_6744 DSC_6745 DSC_6749 DSC_6753 DSC_6755 DSC_6760 DSC_6761 DSC_6762

Aufnahmen von der Europaallee direkt neben dem Hauptbahnhof Zürich. Die letzten Gebäude befinden sich noch im Bau. Es wird bis 2019 dauern, bis das ganze Projekt abgeschlossen und ein neuer Stadtteil in Zürich entstanden ist.

Links zum Thema:

DSC_6606
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

DSC_6601 DSC_6603 DSC_6606 DSC_6607 DSC_6610 DSC_6613 DSC_6616 DSC_6618 DSC_6619 DSC_6622 DSC_6625 DSC_6627 DSC_6651 DSC_6652

Die Hardbrücke mit dem Prime Tower und auf der gegenüberliegenden Seite die Wohnsiedlung Hardau II.

Links zum Thema:

DSC_4346
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

DSC_4291 DSC_4299 DSC_4307 DSC_4311 DSC_4315 DSC_4323 DSC_4324 DSC_4326 DSC_4337 DSC_4341 DSC_4342 DSC_4346 DSC_4362 DSC_4367 DSC_4374 DSC_4378 DSC_4380 DSC_4383 DSC_4409 DSC_4430 DSC_4431 DSC_4435 DSC_4436 DSC_4449 DSC_4450 DSC_4453 DSC_4459

Das neue Gebäude aller Kunstschulen der Stadt Zürich befindet sich auf dem ehemaligen Toni Areal im Züricher Stadtkreis 5. Seit 2014 sind alle Fachgebiete die auf bis zu 35 Standorte verteilt waren unter einem Dach vereint.

Links zum Thema:

DSC_8604
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

DSC_8538 DSC_8573 DSC_8593 DSC_8595 DSC_8597 DSC_8601 DSC_8604 DSC_8605 DSC_8610 DSC_8611 DSC_8612 DSC_8615 DSC_8619 DSC_8624 DSC_8627 DSC_8630 DSC_8633 DSC_8638 DSC_8640 DSC_8642 DSC_8644 DSC_8646 DSC_8648 DSC_8653 DSC_8654 DSC_8657 DSC_8658 DSC_8659 DSC_8661 DSC_8663 DSC_8664 DSC_8666 DSC_8673 DSC_8674 DSC_8679 DSC_8680

Der barocke Nutz- und Lustgarten liegt auf einer Terrasse mitten im Rebberg und beherbergt bis zu 300 alte Kulturpflanzen der Stiftung ProSpecieRara. Er lädt zum Flanieren, Riechen und Staunen ein. Für die Familie Effinger war dieser Garten mit den romantischen Pavillons Gemüselieferant und Erholungsort zugleich. Ein reichhaltiger Kräutergarten sowie Blumenrabatten ergänzen die barocke Anlage.

Der obige Text stammt von der Webseite prospecierara.ch.

Links zum Thema:

DSC_8274

fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

DSC_8238 DSC_8240 DSC_8245 DSC_8246 DSC_8247 DSC_8249 DSC_8257 DSC_8260 DSC_8266 DSC_8268 DSC_8270 DSC_8272 DSC_8274 DSC_8279 DSC_8281 DSC_8283 DSC_8286 DSC_8288 DSC_8293 DSC_8299 DSC_8301 DSC_8313 DSC_8315 DSC_8383 DSC_8393 DSC_8395 DSC_8410 DSC_8418 DSC_8437 DSC_8464

Das Schloss Wildegg wurde 1242 erstmals urkundlich erwähnt. Es gehörte zum Habsburgerreich und ab 1483 kam das Schloss in den Besitz der Familie Effinger. Bis 1912 blieb das Anwesen im Besitz der Familie Effinger. Als Letzte ohne Nachfolge war Julie von Effinger Herrin im Schloss.

Das Schloss hat vieles zu bieten, auch für die Kleinen gibt es in der Scheune eine ganze Menge Spiel und Lernmöglichkeiten. Nicht vergessen sollte man beim Besuch einen Rundgang durch den wunderschönen Schlossgarten, welcher durch Pro Specia Rara protektiert wird. Seltene und alte Gemüsesorten werden dem Publikum zugänglich gemacht.

Links zum Thema:

DSC_7415
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

DSC_7386 DSC_7388 DSC_7389 DSC_7391 DSC_7394 DSC_7413 DSC_7415 DSC_7423 DSC_7430 DSC_7448 DSC_7451 DSC_7453 DSC_7456 DSC_7458 DSC_7460 DSC_7462 DSC_7464 DSC_7471

Alpenblumen (Soldanellen, Enziane, Dotterblumen) im Kärpfgebiet.

Links zum Thema: