dsc_0335
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>     www.istockphoto.com

dsc_0297 dsc_0299 dsc_0302 dsc_0303 dsc_0304 dsc_0305 dsc_0308 dsc_0321 dsc_0324 dsc_0329   dsc_0342 dsc_0344 dsc_0356 dsc_0359 dsc_0370 dsc_0386 dsc_0400 dsc_0406 dsc_0407 dsc_0408 dsc_0414 dsc_0426 dsc_0446 dsc_0449

Dobro vecher.

Die Abenteuer gehen weiter. Jeden Morgen um 7.00 steht Claudio auf und macht seine “obligatorischen” Yoga-Uebungen. Das ist Auch fuer mich jeweils eine Augenweide, wenn ich mich mit einem leichten Kater vom Vorabend aus dem Bett herausquaele.

Ein Abenteuer von Ende letzter Woche, welches einen ganzen Tag dauerte, ist besonders spannend. Um ca 9 sind wir an die ToleBi Strasse gegangen und haben versucht einen Taxifahrer dazu zu bewegen, dass er uns auf 2000 Meter ueber Meer faehrt, da wir den Wintersportort Chimbulak besuchen wollten. Das klappte auch, nach einer kleineren Uebberredungsdauer.

Die Schwierigkeiten waren dieses Mal ausnahmsweise nicht die Finanz. Verhandlungen, sondern das Auto des Taxifahrers. Dieses gab den Geist bei 1500 Metern ueber Meer vollends auf. Sodann mussten wir den Restlichen Weg mit einem leidenden Taxifahrer zu Fuss ueberwinden.

Endlich beim Skiort angekommen, bei strahlend blauem Himmel war das dann aber eine Augenweide, die man nicht allzugleich wieder vergisst. Mit zwei verschiedenen Seilbahnen und einem frierenden Taxifahrer sind wir schlussendlich auf 3000 Metern ueber Meer im ewigen Eis angekommen…

Beim obersten Punkt angekommen genossen wir einen sensationellen Blick ueber die umliegenden Berge, welche bis 5000 Meter hoch sind und die Stadt Almaty, wobei von dieser war hauptsaechlich eine grosse Dunstwolke zu sehen.

Heute haben wir noch das beruehmte Eisstadion Medeu oberhalb Almaty besucht, welches fuer jeden Almatiner als Wahrzeichen der Stadt gilt und mindestens einmal im Leben besucht werden sollte. Da heute Montag ist waren sehr wenige Leute da und wir hatten die Bahn beinahe fuer uns alleine. Das genossen wir auch aus Leibeskraeften…und kurz darauf folgte ein audgiebiges Mahl mit Schaschlik, Turienskii Wein und Laghman.

3 Kommentare
  1. Patrick Zoll
    Patrick Zoll sagte:

    Vor mittlerweile über 10 Jahren war ich auch dort. Shimbulak scheint ja richtig modern geworden zu sein. Immerhin sind die Traininganzüge der Taxifahrer so schick wie eh und je. Geniesst die Reise.

  2. Neo-Bazi
    Neo-Bazi sagte:

    Fast beneide ich euch ein bißchen. Beim zweiten Bericht hat übrigens der Türsteher meinen Kommentar nicht reingelassen. Jetzt geht das wohl wieder. Weiterhin viel Spaß !

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*