buchsuche.jpg

Nach google-earth und der Blog-Suche folgt jetzt der wohl umstrittenste globale Suchdienst: Google-Books (Google-Buch-Suche). Ich hab den Dienst selber ausprobiert und bin fasziniert. Es ist wirklich möglich komplette Bücher online durchzusehen. Im Moment sind viele englische Titel verfügbar. Es werden aber auch immer mehr deutsche Bücher eingescannt.

Natürlich ist die Buchsuche auch kritisiert worden. Buchhändler-Verbände und Datenrechtler sind skeptisch. Das Novum und die dadurch grösste Wissensquelle der Menschheit nach Vorbild der Bibliothek von Alexandria wird realisiert. Sie ist für alle Menschen verfügbar  und jederzeit zugänglich.

buecher2.jpg

Die sensorische Qualität eines analogen Buches bleibt da natürlich etwas auf der Strecke. Der moderne Geruch eines alten und liebgewonnenen Buches fehlt, oder auch persönlich angefügte Notizen müssten digital nachgetragen werden. Auch beim Lesen wird sich da einiges ändern. Der Labtop muss auf dem Kopfkissen seinen angestammten Platz erst noch finden.

Links zum Thema:

3 Kommentare
  1. Fernseher
    Fernseher sagte:

    Nicht schlecht. Hab das eben versucht ( gesucht: Das Parfum)

    Leider kommt da ein Hinweis “Eingeschränkte Vorschau”

    Heißt das jetzt das dieser Bücher nicht freigegeben worden sind?

    Und wie sieht es aus mit den Büchern die man nicht Ohne weiteres publizieren kann?

    Ob man das auch ausdrucken kann was da von google angeboten wird?

    zu viele fragen!
    naja es ist auf jeden fall was gutes !!
    Wissen !!
    Mfg Vitali

  2. Gordian Hense
    Gordian Hense sagte:

    Bei Google Buchsuche kann der Verlag, der das Buch bei Google einstellt, entscheiden wieviel davon online lesbar ist. Man kann das in Prozent angeben. Es kann kein Teil davon ausgedruckt oder kopiert werden. Aber wer würde auch 300 – 400 Seiten A5 ausdrucken?
    Nur Bücher, bei denen das Copyright abgelaufen ist, werden voll gezeigt und können online gelesen werden. Die Bayrische Staatsbibliothek hat jetzt eine Zusammenarbeit mit Google gestartet, bei denen alle Bücher der Bibliothek gescannt und bei Google Buchsuche zur Verfügung gestellt werden. Bei vielen ist das Copyright schon lange abgelaufen.
    Übrigens, alle eingestellten Bücher sind natürlich von vorne bis hinten durchsuchbar. D.h. wenn man weiss, dass es in irgend einem Buch die Stelle gibt wo steht: “ich habe meinen Hund verloren”, dann kann man dieses Buch suchen. Wenn dann mal viele oder alle Bücher gescannt und online sind.

    Cheers

Trackbacks & Pingbacks

  1. KoffeinKoma sagt:

    Google Buchsuche

    Nun ist er wohl gestartet (vielleicht auch früher, aber ich bin erst heute darauf aufmerksam geworden) – ein viel diskutierter Dienst von Google: Die Google Buchsuche. “Durchsuchen Sie den vollständigen Text von Büchern und entdec…

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.