:::Karaganda 1972:::

title

Hier sind dreizehn Postkarten, die ich am Bazar in Almaty gefunden habe. Sie zeigen die Stadt Karaganda, welche damals 1972 noch zur UDSSR gehörte. Die Stadt Karaganda liegt mitten in der Steppe Kasachstans, nahe der neuen Hauptstadt Astana.

фото караганда 1972

001 002 003 004 005 006 007 008 009 010 011 012 013 015 016 karaganda

Links zum Thema:

7 Kommentare
  1. Aljona
    Aljona sagte:

    Hallo, habe diese Karten schon seit 30 Jahren bei mir.
    Es ist die Erinnerung an meiner Stadt.
    Grüß

  2. R.Wiedenmeier
    R.Wiedenmeier sagte:

    @Aljona: Habe viele Gespraeche üeber die Kasachendeutsche gehabt. Ist schon eine unglaubliche Geschichte. Muss selber noch mehr darüber in Erfahrung bringen. Wenn ich das nächste Mal in KZ Zeit habe werde ich nicht nur mit dem Zug durch Karaganda fahren, sondern auch mal ein zwei Tage dort verbringen. Die Karten faszinieren mich so, weil da der lebende Kommunismus in seiner objektiv prachtvollsten Zeit zu sehen ist. Diese ganze Absurdidität, welche für mich als Westeuropäer emotional nicht zu verstehen ist.

  3. Alex
    Alex sagte:

    Hallo,

    Auch ich habe einige Karten. Sie sind als Andenken an mein Geburtsort.

    Übrigens, es gibt keine Kasachendeutsche, sondern Russlanddeutsche.
    Was lebende Kommunismus bezeichnet wird, ist falsch, korrekt wäre Sozialismus, es hieß dammals, Kommunismus ist ein Ziel. Absurdität , meiner Meinung nach, hat mit emotionalem Verständniss wenig zu tun. Es ist von der Perspektive und Standpunkt des Betrachters abhänig.

    PS. Karaganda war eine Stadt der Verbannten.

    Gruß Alex

  4. Sasha
    Sasha sagte:

    Ich lirbe mein Land Kazachstan und die viele völker die dort Leben :)Karaganda ist eine grosse arbeits stadt und sehr reich mit viele Erd schätzen;)Nur durch unseren Patreotismus mit unseren Kammunistischer Kraft haben wir sogar Städte in Asien in der stäppe gebaut es steckt viel schweis und krafft und patreatismu da hinter ,wir haben den Menschen in der stäppe lesen beigebracht und städte für die gebaut und unterstützt kein eureupäer hätte es geschafft hi:grin:

  5. R.Wiedenmeier
    R.Wiedenmeier sagte:

    @Sasha: Vielen Dank für deinen Kommentra, ich bin leider nur einmal mit dem Zug an Karaganda vorbeigefahren, hab also ausgenommen dem Bahnhof nichts gesehen. Dafür gefällt mir das Leben in Almaty sehr gut. Ich bin nun schon seit vier Monaten hier und genau das, was du erwähnt hast: Die vielen Völker beeindrucken mich.

  6. L.Leichbert
    L.Leichbert sagte:

    Hallo ihr alle mit einander ich fande karganda ja sehr interessant finde aba leider nix über die sippen und gebräuche wäre schön wen ihr ideen hättet und sonst naja alles easy und bei euch xD?

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.