Gestern hatte ich das Vergnügen weitere Menschen hinter den Blogs persönlich kennenzulernen. Da war zuerst Jürg Vollmer vom Krusenstern, später konte ich noch Roman Hanhart vom Yoda’s Blog und Roger Levy von Kultpavillon physisch erleben.

friday_1.jpg

Quellenangaben: Das Foto stammt von Roman Hanhart (Yoda’s Blog)

Die Gesprächsthemen waren vielfältig und interessant, also alles Andere als einfältig. Unter Anderem ging es darum, wie die kleine eingeschworene Bloggergemeinde grössere Wirkung erzielen kann und auch über die jetzigen Grenzen heraus wirksam werden kann. Auch das Themen Vereine und Vereinsbildung haben wir gestreift, dabei auch festgestellt, dass es dazu oft mehr braucht, als grenzenlosen Idealismus. Die Gruppe war klein, vier Blogger und eine Bloggerpartnerin, die Gespräche aber keineswegs weniger interessant. Die Location war mit der Dada-Bar am Limmatquai auch passend.

2 Kommentare
  1. Valentina
    Valentina sagte:

    Hallo lieber Rafael!
    Es ist so gut, dass du mit Bloggs-Gemeinschaft bekannt gemacht hast! Es illustriert die scheinbare Grenze zwischen zwei Welten (virtuellen und tet’a’tet ). Bei uns in Russland nennt man virtuelle Gemeinschaften “die richtigie Freiheitszonen”, wo kann man miteinander kommunizieren und Information und Ideen austauschen. Wichtig sind, wie ich denke, die gruendlegende Ziele der Kommunikation! Mir gefaellt sehr in welcher Form berichtigst du ueber wichtigen fuer dich Ergebnissen/Eindruecken. Macht es weiter und gut!!!
    P.S. Meine gute Freundien ist in Tomsk fuer einige Zeit geblieben und wird ein Teil von Familienbusiness fuehren :-)

  2. rafael
    rafael sagte:

    @Valentina: Ja die Virtuelle und reale Welt, das ist so eine Sache, tatsächlich habe ich auch einmal gedacht, dass ich in der virtuellen total frei und körperlos kommunizieren kann und somit meine Meinung und Ansicht verbreiten kann. Dem ist aber nciht so, ich merkte bald einmal, dass ich auch im Netz mich selber bin und wenn ich weiterschreiben möchte brauche ich eine möglichst konstante Tiefe, um mich auch immer wieder begeistern zu können und einen Ziegelstein auf den anderen schichten zu können.
    Danke noch für die sibirischen Insider-Infos! :wink:

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.