Meine gute Freundin hat mir vor wenigen Tagen die Zeitung “Vremia” – was übersetzt soviel heisst wie “Die Zeit” unter die Nase gehalten und mir gesagt :”Schau dir doch mal die Bilder auf dieser Seite an, wo sind die gemacht worden?”

Lange musste ich nicht überlgegen, ein Erstes Bild, auf dem “Bärengasse” gestanden hat verwies mich schon mal in den Deutschsprachigen Raum. Pferdekutsche in den Alpen und der Bärengraben machten dann alles klar. Der Artikel beschreibt die Schweiz. Der Titel des Artikels “Fsio w schokolade” – übersetzt “Alles zur Schokolade”. Hauptsächlich beschreibt der Artikel die gängigen Klisches, er geht aber auch auf Sagen aus Luzern und Umgebung ein und meine “Dolmetscherin” fragte mich an einer Stelle ungläubig :” Ist es tatsächlich möglich, dass jeder ins schweizerische Parlament hineinspazieren kann, während dieses arbietet.” Ich musste diese Frage mit einem Ja beantworten.

Etwas zynisch wurde zu diesem Punkt bemerkt, ob es denn die Parlamentarier bei der Arbeit nicht störe, wenn von den Zuschauern her Babygeschrei töne…

Hier zuerst das Logo der “Vremia”, mit der Titelleiste der aktuellen Ausgabe. Klar ersichtlich ist da meiner Meinung nach, dass Kasachstan nicht direkt gefärdet ist, zu einem “Gottesstaat” zu werden.

dsc_0041.jpg

Auf dem zweiten Bild sehen Sie den ganzen Artikel über die Schweiz. Klicken Sie auf das Bild um es in Originalgrösse anschauen zu können. Diejenigen, die Russisch beherrschen können Sich so auch den Text zu Gemüte führen.

schweiz.jpg

3 Kommentare
  1. rafael
    rafael sagte:

    @tara: Grüsse aus dem Land, woher das Öl und Gas in den nächsten Jahren kommen wird…Wieviel Demokratie es in der Schweiz gibt ist eine Interpretationsfrage. Was es in der Schweiz sicher gibt, das ist eine ungebremste Marktwirtschaft und ein Drang nach Gewinnmaximierung. Die Demokratie ist meiner Meinung nach nicht mehr wirklicher Entscheidungsträger.

  2. Valentina
    Valentina sagte:

    Und wie nennt man, deiner Meinung nach, die Alternativen der Demakrtie? :???:
    (“Demokratur”, “cуверенная демократия”…)

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*