Den Film “So weit die Füsse tragen”, habe ich vor wenigen Tagen hier zum ersten Mal gesehen, ich hatte ihn noch in meiner DVD-Sammlung mit dabei. Meiner Meinung nach ist der Film einer der interessantesten Deutschen Filme, die ich geshen habe. Der Blickwinkel auf den zweiten Weltkrieg ist auch speziell. Der Film spielt in Sibieren, wo die Deutschen Kriegsgefangenen und “Verbrecher” in sogenannten “Gulag Lagern” untergebracht und zur Zwangsarbeit verurteilten wurden.

Einem der Häftlinge gelang im Film die Flucht und so ist auf eindrückliche Art und Weise diese Flucht über tausende von Kilometern durch Sibirien bis nach Zentralasien mitzuverfolgen. Zuerst nur durch Schnee und Eis, dann durch die ersten Wälder. Und immer die Angst im Nacken, eingeholt zu werden, oder den Naturgewalten zu erliegen.

Ein wirklich empfehlenswerter Film.

fuesse.jpg

Quellenangaben: Das Bild stammt von “www.amazon.de”  

Links zum Thema:

2 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.