Die Filme von Kusturica, die ich vor etwa 10 Jahren zum ersten Mal gesehen haben, begeisterten mich auf Anhieb. Da war der Erste Film, den ich mit etwa 18 gesehen habe “Califiorina Dream”. Der hat mich bis hält mich bis heute im Banne.

Vor etwa drei Jahren habe ich Kusturica in der Roten Fabrik in Zürich zum ersten Mal live gesehen, mit dem No Smoking Orchestra. Auch das eine eindrückliche und positive Erfahrung.

687644193_31e3adfdfb_o.jpg

Quellenangabe: Das Foto stammt von: “cinemaparadisoblog.com.ar”

Hier in Almaty habe ich auf meiner Festplatte einen weiteren Film von Kusturica gefunden, den ich noch nicht geshen hatte: “Super 8 Stories”. Es ist ein Film, welcher die Tour im Bandbus aufzeigt und die einzelnen Charakter dieses Ensembles auf sehr schöne Art und Weise über den Screen flimmern lässt. Es wird geflucht, gepöbelt, dann gesungen, trompetet und natürlich immer mal wieder getanzt. Kusturica selber ist auch immer wieder mal zu sehen.

super8.jpg

Quellenangabe:   Das Bild stammt von der Webseite “cinema.ch”  

2 Kommentare
  1. nachtschwester
    nachtschwester sagte:

    Kusturica ist Gott!
    Mein erstes Erlebnis war “Dom za vjesanje”, im Westen “Time of the Gypsies”, den ich in Zagreb im Original gesehen habe, bevor er drei Jahre später in deutsche Kinos kam. Damals schon, mit 35, wurde er für sein Lebenswerk ausgezeichnet. California Dream liebe ich auch, der enstand später während der Jugoslawienkriege im Hollywood-“Exil”. Oder Underground, großartig. Schwarze Katze, weisser Kater, Das Leben ist ein Wunder. Auch Jagoda im Supermarkt ist klar von K. geprägt, auch wenn er nicht selbst Regie geführt hat. Wenige Regisseure haben eine so unverwechselbare Handschrift. Hach, ich komme ins Schwärmen!

  2. R.Wiedenmeier
    R.Wiedenmeier sagte:

    @Nachtschwester: Den Jagoda kenn ich nicht. Ist wohl auch schwieriger, den hier zu kriegen. Mir gefallen diese Typen von Männern, wie sie in Super 8 zu sehen sind, wild, rauh, etwas spassig sich zankend. Aber doch eine sehr menschliche Art, die da herüberkommt. Ich hoffe sehr, dass Kusturica seiner Art und Weise treu bleibt und nicht, wie ein Lars von Trier in der Langeweile und Hollywoodähnlichen welt versinkt!!!

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.