Gestern habe ich für acht Gäste Lammfleisch mit Gemüse zubereitet. In Kasachstan schmeckt das Lammfleisch eindeutig besser, als dasjenige, welches viel zu teuer in der Schweiz verkauft wird. Und sicher gegen 90% des Lammfleisches, welches in der Schweiz im Regal steht stammt aus Australien oder Neuseeland. Hier eine Aufnahme des Rückenstückes, von welchem ich gestern die Filetstücke verwendet habe:

Bei der Zubereitung mache ich immer zuerst das Gemüse in der Bratpfanne: Zuerst zwei Zwiebeln im Öl anbraten, dann eine Peperoni in kleine Quadrate schneiden, dasselbe mit zwei Karotten und etwas Kohl. Bei den Gewürzen variiere ich immer etwas. Viel Paprika, Salz und Pfeffer. Das Gemüse etwa zehn Minuten braten, am Schluss noch eine oder Zwei Tomaten dazugeben. Das ist alles.

Dann fürs Lammfleisch: Zuerst Zwiebeln und Knoblauch in der Pfanne anbraten, das Lammfillet kleingeschnitten dazugeben, Gewürz hinzugeben, es gibt spezielle Lammmischungen, oder sonst auch Paprika und Pfeffer. Nach zehn Minuten ist das Lammmfleisch durch. Ich mische noch eine kleine Konservenbüchse Champignons hinzu, frische machen sich natürlich besser.

2 Kommentare
  1. Tara
    Tara sagte:

    Ich würde das Fleisch vor dem Knoblauch in die brennend heisse Pfanne geben, ansonsten brennt der Knoblauch an oder das Fleisch wird zuwenig heiss/schnell gebraten und zäh/trocken :wink: Ansonsten jammmiii und dobri apetitzka :razz:

  2. rafael
    rafael sagte:

    @Tara: Das hat wirklich was, mit dem verbrannten Knoblauch was im Moment etwas fehlt ist der Rosmarin, damit hab ichs am liebsten. Zum oben erwähnten Menü servierte ich Reis, die andere Möglichkeit, eher bei ganzen Lammfillets ist fein geschnittene Kartoffeeln, angebraten:)

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*