Das “Toilettnaja Bumaga” – oder auf Deutsch das Toilettenpapier in Kasachstan ist nicht schlechter, als dasjenige in der Schweiz. Prinzipiell gibt es mehr ein-oder Zweilagiges Papier und nicht wie bei uns üblich 3-6 Lagiges. Vor wenigen Jahren musste man in Kasachstan noch auf fast allen Toiletten das Papier nach dem Abwischen in einem kleinen Plastikeimer neben der Toilettewerfen. Auch in vielen Hotels mittlerer Preisklasse ist das noch bis jetzt so. Der Grund ist die schlechte Kanalisation in der Stadt oder im Mehrfamilienhaus.

karina

Quellenangaben: Das Bild stammt von der Webseite karina.kz

Links zum Thema:

Das Buch von Roberto Saviano habe ich gerade zur Hälfte gelesen. Es ist sehr spannend geschrieben und der Schriftsteller macht keinen Halt vor Details, wie die Mafia mit ihren Opfern verfährt. Auch die Struktur dieser Clans wird aufgezeichnet.Beim lesen geht einem ein Schauer über den Rücken, wenn man sich anschliessend vorstellt, dass sich diese Situationen in Westeuropa abspielen!

gomorrah

Im März kommt der Film zum Buch in die Deutschen Kinos. Hier kann man sich über Youtube schon einen Trailer ansehen.


Links zum Thema:

facebook

Das weltgrösste Sozial Netzwerk Facebook gerät immer öfters in negative Schlagzeilen. Ich überleg mir jetzt dann auch meinen Account wieder zu löschen. Die ersten Tage waren amüsant, viele alte “Freunde” wiederzutreffen und eins-zwei Sätze zu tauschen. Dann aber kamen schon die ersten Probleme. Eine Unmenge an Spammitteilungen, idiotische Werbeanfragen, die als “Geschenke” versendet werden und jetzt kommt das Beste : Die Besitzer von Facebook wollen sich die gesamten Benutzerdaten auf Lebzeit sichern, alle Artikel, Kommentare und hochgeladenen Fotos sollen demnach Facebook gehören. Diese AGB wurde eben in Amerika geändert.

Was mich auch immer überrascht ist die Tatsache, wie unglaublich naiv die Benutzer mit ihren Daten umgehen und was sie alles ausplaudern, auf Facebook! Jeder Mensch sollte doch einigermassen wissen, was in die Privatsphäre und was in die Öffentlichkeit gehört.

Links zum Thema:

lubitsch_450

Den Film mit dem Titel “Ich möchte kein Mann sein” aus dem Jahre (D 1918, Stummfilm) hab ich vor ein paar Tagen gesehen. Selber zähle ich mich nicht zu den grossen Fans Schwarz-Weissen Kinos, es ist aber doch faszinierend, diese bewegten Bilder aus dem, Jahre 1918 zu sehen.

 

Originell bei diesem Film ist auch das Thema Geschlechterrollen und Emanzipation dargestellt.

Hier kann man sich ein paar Screenshots vom beschriebenen Film ansehen:

vlcsnap-2932597 vlcsnap-2932937 vlcsnap-2933133 vlcsnap-2933790

Links zum Thema:

Es gab in der Zeit der Sowjetunion immer wieder Versuche, den Lebensraum der Bevölkerung zu verschönern. Aus Sicht des Westens waren dies oft nur klägliche

Versuche, das Betongrau etwas zu verdecken. Denn das stimmt schon, in den Staaten der ehemaligen UdSSR ist es in den Städten grau soweit das Auge reicht.

fassadenkunst

In Almaty gibt es noch Überreste dieser Verschönerungsversuche. Hier ein Beispiel einer Fassade einer neunstöckigen Plattenbausiedlung.

In Kasachstan gab es in den letzten Jahren eine Menge Zuwachs an Wochenzeitungen. Ich selber wage mich selten daran, eine Zeitung zu lesen. Erstens kann ich noch zu wenig flüssig Russisch lesen und Zweitens sind die Zeitungen zum grössten Teil grafisch so hässlich, dass ich sie überhaupt nicht erst aufschlage. Riesige Schocktitel, grauenvolle Fotos niedrigster Qualität und fragwürdige Quellenangaben.

kasachstan_zeitungen

Das Globale Weltgeschehen verschwindet unter einem gigantischen Werbeberg. Nachrichten kommen oft direkt aus der Presseveranstaltung und es ist zu erkennen, dass der Journalist keine Lust oder Zeit hatte einen schönen und lesbaren Artikel zu verfassen. Was hingegen oft in den Tages – oder Wochenzeitungen auftaucht sind persönliche Tragödien mit Fotos, Geschichten über Stars und Sternchen Kasachstans und in jeder Zeitung darf eine Aussage des Präsidenten nicht fehlen.

Dazu hat die kasachische Presse eine Art Kodex für sich selber geschaffen, dass über den Präsidenten nie etwas Schlechtes Gesagt wird. Es gibt dazu keine explizite Regierungsposition oder ein Staatsverbot, die Presse zensuriert sich dahingehend selber!

Hier eine kleine Auflistung der gängigsten Kasachischen Zeitungen mit Weblink!

[TABLE=6]