Einer der weltgrössten Stauseen liegt ca. 80 Kilometer vor Almaty in der Steppe. Er wird gespiesen vom Ili Fluss. Gebaut wurde die Staumauer 1965. Im Sommer ist es das Naherholungszentrum Almatys. Alle jungen Leute suchen da Sonne und Urlaubsstimmung à la Mallorca. Das Resultat davon konnte ich am Sonntag mit eigenen Augen sehen. Das Ufer des Sees ist über die gesamte Strecke an der Stadt Kaptschagai mit Abfall übersät. Und wirklich mit allen nur vorstellbaren Gegenständen. Haufen von Glasscherben aus Bierflaschen, jede Menge PET Flaschen, Industrieabfall, Eisen – und Betonrückstände… Also da muss man schon Mut haben, wenn man da im Sommer baden gehen will.

dsc_0038
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>     www.istockphoto.com

Auf dem Foto sieht das Ganze richtig romantisch aus. Bitte auch die folgenden Fotos anschauen!

dsc_0031 dsc_0036 dsc_0040 dsc_0053 dsc_0055

Was sehr seltsam anmutet ist die Tatsache, dass neben den schönen Strandhäuschen die Überreste von Plattenbauten stehen, und keinen Kilometer weiter Luftlinie befindet sich das Industriezentrum Kaptschagais, die ganzen Fabrikgebäude mit ihren dreckschleudernden Kaminen. Also als Gast in dieser Erholungsgegend muss man schon ziemlich betrunken sein, um die Realität ausblenden zu können!!!

Die Stimmung für mich hat etwas absurd-faszinierendes gehabt. Und wenn ich wieder Ziet habe, fahre ich mit dem Bus gerne wieder mal dahin.

wiedehopf

Einen Wiedehopf habe ich in der Schweiz nie ausserhalb eines Zoos oder einer Volière gesehen. Hier in Kasachstan habe ich gestern mehrere gesehen. Immer zu zweit sassen sie auf den Stromkabeln, beim Näherkommen sind sie dann aber rasch davongeflogen. Mit dem 200er Objektiv konnte ich den schönen Vogel dennoch festhalten:

dsc_0096_800
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>     www.istockphoto.com

dsc_0005_800 dsc_0016_800 dsc_0030_800 dsc_0083_800 dsc_0104_800 dsc_0116_800 dsc_0122_800

Nauris das grosse Frühlingsfest. Über das Wochenende fand in Kasachstan und den umliegenden Zentralasiatischen Staaten das Naurisfest statt. Ein Frühlingsfest, wie es in verschiedenen Regionen dieser Welt Brauch ist. Vermutlich auch aus der Tradition entstanden, den Schnee zu vertreiben und das Vieh auf die Wiesen zu treiben. So wie es in der Schweiz oder ganz Europa Fasnacht (Karneval) oder lokale Bräuche wie das “Fridlisfüür” im Kanton Glarus gibt.

In Kasachstan ist es aber schwer die eigentliche Herkunft zu erkennen und bis jetzt konnte mir noch kein Kasache beantworten wo der Ursprung des Volkfests liegt. Und in Almaty werden einfach grosse Bühne mit Kasachischen Schnulzsängerinnen aufgestellt, es werden Schaschliks verspiesen und grosse Abfallberge hinterlassen.

Schön ist immer wieder, an solchen Anlässen   Fotos von Menschen und Menschenansammlungen zu schliessen.

[singlepic=1502,435,320]

Hier ein Foto, gestern gemacht im Zentrum von Almaty. Auch jetzt noch, trotz Weltwirtschaftskriese fahren die Reichen Kasachen mit ihren Hummers, Lexus und Mercedes herum, als wäre nichts geschehen. Was sich hingegen hier verändert hat ist der Import von teuren Autos. Da ist der Makt komplett zusammengebrochen. Mercedes zum Beispie importiert sogut wie nichts mehr. Und in der Nähed es Flughafens, wo sich die grossen Autosalons befinden, da stehen die neuen Autos auf dem Gelände herum und sie werden nicht mehr gekauft. Reihenweise Jeeps stehen da im Regen und Schnee und sind schon überzogen mit einer dicken Schicht almatiner Strassendreck.

Direkt anschliessend zum letzten   Artikel mit den Schaffotos kann ich jetzt wohl über nichts Besseres als über den natürlichsten Feind des Schafes schreiben. Dies deswegen, weil ich vorgestern die Möglichkeit gehabt habe auf einem Industriegelände an der Stadtgrenze einen echten Wolf von so nahem wie nie zuvor zu sehen.

wolf

Bitte auf das obige Foto klicken für eine Darstellung in Originalgrösse! Der Unterschied zu einem Hund ist auffallender, als ich mir vorgestellt habe. Vor allem die Reaktionen sind schneller und das Knurren liess mir einen kalten Schauer über den Rücken laufen. Als der Wolf dann etwas zu Essen bekommen hat – das Knacken der Hühnerknochen, alles sehr eindrücklich! In der Natur müsste ich einem Wolf niemals alleine begegnen!

dsc_0082
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>     www.istockphoto.com

Auch ausserhalb Europas gibt es Bauern und Nutztiere. Hier in Kasachstan, am Hange des Alatyu Massivs habe ich vor ein paar Tagen die folgenden Fotos aufgenommen. Ein erster richtiger Frühlingstag lockte Schafe, Kühe und Hirt mit Hund auf die Wiesen, wo die ersten Grassspitzen zu spriessen beginnen. Die Beiden Tiere landen auch in Kasachstan auf dem Teller. Eigentlich schadem wenn man sieht, wie schön sie sind!!! Aber andererseits…

dsc_0025 dsc_0047 dsc_0066 lamm_800