king_burger_450

King Burger, die kasachische Alternative zu Burger King und Mc Donald’s. Wenn man in der Schweiz oder ach Deutschland essen gehen will, dann kommt man fast unweigerlich auch an einem Mc Donald’s vorbei. Und die Behörden, allen voran das Bundesamt für Gesundheit warnen immer wieder vor übermässigem Konsum bei diesen Fastfoodketten. Aber wer geht schon nicht selber mit seinen Kindern mal da essen, dann prägen sich die Markenzeichen und Logos ein und später muss man dann schon fast bis nach Kasachstan reisen, um diesem Terror zu entkommen.

Interessanterweise sind diese Fastfoodketten in Kasachstan noch ganz am Anfang ihrer Karriere und besonders beliebt sind sie in der Bevölkerung nicht. Das sieht man auch an der Besucherfrequenz tagsüber. Die Kasachen geben nicht Geld aus, für etwas zerhacktes, mit Brot und weiss nicht was sonst noch gestrecktem Fleisch. Die wollen richtig Fleisch und das am Stück. Am besten am Spiess oder in grossen Stücken mit Teig (Nationalgericht Beshbarmak) auf dem Teller. Diese Ernährung ist sicher auch nicht das allergesündeste, aber man übergibt das Geld nicht einem Multinationalen Konzern, der sowieso nur auf die totale Vereinheitlichung des Geschmacks hin arbeitet!

9 Kommentare
  1. Kurt
    Kurt sagte:

    :cool: Gut, dass es auch in Kasachstan eine Fastfood-Kette gibt. Da kann man wenigstens Reisen ohne Gefahr zu laufen am Frass anderer Länder zu erkranken. In Asien wird man ja schnell zum Vegetarier wenn man keine Lust hat Hunde, Katzen, Schlangen und ähnliches zu essen. Schade, dass es in Kasachstan offenbar noch keinen Mc Donalds gibt. Ob das an Borat liegt? :grin:

  2. R.Wiedenmeier
    R.Wiedenmeier sagte:

    @Kurt: An Borat liegt das vermutlich weniger. Eher am Problem der gleichbleibenden Qualität. Ansonsten habe ich hier bis jetzt wenig Probleme gehabt, mit dem Essen. koche halt meistens selbst :razz:

  3. danillo pervertillo
    danillo pervertillo sagte:

    katzen essen doch nur die appelnzeller und die italiener, nicht?
    gegen schlange und hund habe ich zumindest nichts auszusetzen, auch mal eine heuschrecke oder ein engerling (besonders lecker im teig!) sind nicht zu verachten & bestimmt um klassen besser als all dieser franchise-schrott!

  4. nik ebnöther
    nik ebnöther sagte:

    also das sollte ja auch kein Problem sein .
    Ob saschlick oder kebab,
    Ich hab in zuerich auch mehr Fastfood von den Türken vom Grill verspeist, die haben hier in Zuerich eigentlich auch grossflächig dem Mac den rang abgelaufen. Burger king mac und KFC ist vielleicht noch bei den UK und DE Landeiern ein erfolg. Die Gründe muss ich Dir jetz nicht nennen , aber ich glaub wer vorallem kein Schwein ist hat auch weniger mit Mac und co zu tun wenn diese nicht klipp und klar deklarieren was im Hack drin ist .

    aber sag mal gibt es bei den Kasachen nicht auch Hack a la libanese im schauerma?

    Viel spass in Almaty, finde es gut dass Du da bist. Ob es wohl an der Ornithologie oder Soziologie liegt spielt keine rolle

  5. R.Wiedenmeier
    R.Wiedenmeier sagte:

    @nik: Vielen Dank für deine Kommentare!!! Was genau meintest du mit Hack a la libanese? Dass da einfach alles wahllos reingeworfen und durch den Wolf gedrückt wird?

    Ich lebe mehr wegen der Soziologie, als wegen der Ornothologie hier.

  6. Gerrit
    Gerrit sagte:

    Ich finde das wirklich witzig. Weiß jemand, ob es sich hierbei um Burger King handelt, oder wirklich eine Art Plagiat ? Ich zumindest habe es bisher noch nirgends auf der Welt gesehen, dass die Worte eines Marken-Logos vertauscht wurden :) Naja. Meiner Meinung nach sollte man, wenn man schon so interessiert ist und beispielsweise nach Asien fliegt schon tolerant genug sein, das einheimische Essen ausgiebig zu probieren und nicht zu voreingenommen zu sein. Es ist doch wirklich langweilig, selbst im Urlaub nur auf den hier erhältlichen Einheitsfraß zurückzugreifen. Sicherlich gibt es auch hier Grenzen. Einen Hund wollte ich beispielsweise auch nicht essen. Mit Schlangen und Heuschrecken hätte ich da weniger Probleme…

  7. Sergej
    Sergej sagte:

    Ich war vor ein paar Wochen in Almaty und bin auch mal in einen dieser King Burger Läden reingegangen, das Essen dort hat mir überhaupt nicht geschmeckt, was die dort unter Burger vestehen ist für uns aus Europa schon sehr anders. Was mich noch überrascht hat war das der Kunde nach mir dort eine Pizza bestellt hat und sie auch gekriegt hat ;> . Die Kasachen essen halt lieber ein ganzes stück Fleisch als so Hackpattys. :grin:

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*