madanova_werke2
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>     www.istockphoto.com

Gaischa Madanowa die 23 jährige Fotokünstlerin (geb. 1987   in Almaty) hat ihre erste persönliche Fotoausstellung im Goethe Institut in Almaty eröffnen können. Zehn Quadratische Fotos in Farbe mit Köpfen von hinten präsentiert Gaischa. Hier ihr eigenes kurzes Statement zur Ausstellung :

madanova_karte

gete-1 gete-2 madanova_werke madanova_werke2

Gaischa ist noch sehr jung, hat aber viel Erfahrung mit der Fotografie weil ihr Vater selber ein anerkannter Foto und Videokünstler aus Kasachstan ist, der schon in vielen Ausstellungen im Soros Centre Almaty seine Werke gezeigt hat. Gaischa interessiert sich auch in Europa ihre Arbeiten zu präsentieren und darum ist sie ständig auf der Suche nach Möglichkeiten für ein kulturelles Austausch oder Bildungsprogramm.

2 Kommentare
  1. Tara
    Tara sagte:

    Jeder setzt sich ein Ziel und das Ziel ist vorgegeben? Leicht gegenteilig, finde ich. Was sie uns wohl damit sagen will? Hauptsache, jeder ist bemüht? Ist das ein Commitment an die Planwirtschaft?

    Die Bilderserie schaut spannend aus, doch was soll die EDV-Infrastruktur auf dem Bild?

    Auf jeden Fall wünsche ich Gaischa alles Gute und glückwunsch zu einer schönen Arbeit.

  2. R.Wiedenmeier
    R.Wiedenmeier sagte:

    @Tara: Was genau Gaisha uns sagen will weiss ich nicht und ich kann auch nicht viel hineininterpretieren. Ich finde es bewundernswert, dass junge Menschen hierzulande überhaupt Initiative ergreiffen und versuchen etwas nicht Komerzielles zu schaffen.

    Die EDV-Infrastruktur gehört zum Goethe-Institut. Die Werke wurden in den Räumen dieses Instituts ausgestellt.

    Ich werds Gaisha ausrichten…

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.