aerowoksal_1
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>     www.istockphoto.com

Faszination Architektur – Hier zwei Beispiele grandioser sowjetischer Architektur. Zum Einen der Aerowoksal (Flugticketschalter) und zum Anderen der Busbahnhof Sairam. Auf dem ersten Foto oben ist die grosse Halle mit den dutzenden Schaltern für Flug – und Bahntickets. Sehr eindrücklich die schlichte rechteckige Gestaltung und das ganz ohne Säulen oder Streben im Inneren.

aerowoksal_1 aerowoksal_2 busbahnhof_sairam_1 busbahnhof_sairam_2 busbahnhof_sairam_3 busbahnhof_sairam_4

Auf den weiteren Fotos, die man mit anklicken vergrössern kann, sind Detail – und Gesamtaufnahmen der beiden Sehenswürdigkeiten abgebildet. Immer wieder interessant zu betrachten, die etwas seltsame Deatilgestaltung der Architekten. Zum Beispiel die Decken. Wer schaut schon bewusst die Decken eines Gebäudes an. Und warum wurden dermassen massive Metallteile zur Verzierung verwendet? Wie auch immer – Schön, dass es noch ein paar solche Überreste aus der UdSSR gibt.

6 Kommentare
  1. sanja
    sanja sagte:

    im gegensatz zum westen wurden die öffentlichen gebäude extravagant und überragend mit großem finanziellen aufwand gebaut. wohingegen die privaten behausungen eng, klein und zweckmäßig sein sollten. sinn dahinter ist die ideologie, gemeinsam draußen zu sein. sozial zu sein. und aus der enge der eigenen vier wände rausgehen zu müssen.

  2. R.Wiedenmeier
    R.Wiedenmeier sagte:

    @sanja: ja, deine Schlussfolgerung oder ZUsammenfassung stimmt. Schön ist es immer wieder hier in Almaty im Frühling und Sommer zu sehen, dass alle Leute Abends aus den Wohnungen auf die Sitzgelegenheiten zwischen den Plattenbauten ausweichen und da mit den Nachbarn plaudern…

  3. Sergej
    Sergej sagte:

    ja da muss ich ihnen recht geben, die Leute sitzen im Sommer Lieber draußen anstatt in einer Hitzigen Wohnung mit Beton Wänden zu schwitzen.

  4. Pavel
    Pavel sagte:

    Also, früher sah das Alles etwas besser aus. Der Aerowoksal war ja im Grunde genommen ein Flugbahnhof oder wie es richtig auf Deutsch heissen würde. Es gab eine solche “komische” Form nur in Moskau und in Alma-Ata. Die Idee war, dass man in der Stadtmitte auf so einem Bahnhof eingecheckt hat und dann mit einem Bus gerade zum Flugzeug im Flughafen gefahren ist. Es war zu der damaligen Zeit echt schick!
    Später hat man diesen Bahnhof geschlossen und eben Flugkassen gemacht.

    Stimmt, wo findet man noch solche Bauten? Nun ist der Trend in der Architektur mehr in die Richtung “Turkish Style” …

  5. R.Wiedenmeier
    R.Wiedenmeier sagte:

    @Pavel: Ich bin auf der Suche nach Fotos, wie diese Gebäude früher ausgesehen haben. Oder nach Fotos, wo man den Bau dieser Gebäude sieht. Wenn du mal in den Foren nachfragen kannst, wo ich solche Fotos herbekomme, wäre ich dir sehr dankbar!!!
    Die Idee mit dem City-Checkin find ich gut. Könnte man eigentlich wieder einführen. Dann hätte man den Ärger mit den Taxis nicht immer.

  6. Jojo
    Jojo sagte:

    @sanja
    Mit ideologie hatten die kleinen Wohnungen aber nichts zu tun. Eher mit Geld.
    In der SU haben oft 3 Familien in einer 3 Zimmerwohnung gewohnt (so ungefähr). Mit den Plattenbauten wurde gerade so die gröbste Knappheit beseitigt.

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.