metro_almaty_2012_016

metro_almaty_2012_001 metro_almaty_2012_002 metro_almaty_2012_003 metro_almaty_2012_004 metro_almaty_2012_005 metro_almaty_2012_006 metro_almaty_2012_007 metro_almaty_2012_008 metro_almaty_2012_009 metro_almaty_2012_010 metro_almaty_2012_011 metro_almaty_2012_012 metro_almaty_2012_013 metro_almaty_2012_014 metro_almaty_2012_015 metro_almaty_2012_016 metro_almaty_2012_017 metro_almaty_2012_018 metro_almaty_2012_019 metro_almaty_2012_020 metro_almaty_2012_021

Nach fast 20 Jahren wurde nun endlich ein erstes Teilstück der Metro in Almaty fertiggestellt. Damit ist Kasachstan das 2. Zentralasiatische Land, welches sich rühmen kann, eine eigene Metro zu besitzen. Das erste Land mit dieser Option war schon vor vielen Jahren Taschkent in Usbekistan. Die Metro in Almaty ist noch ein Kind und es werden verschiedene Szenarien zur Vergrösserung debattiert Warum aber die Fertigstellung der fünf Stationen so lange gedauert hat konnte niemand auf Anhieb erklären. Ein oft vermuteter Grund war dass das Gebiet erdbebengefährdet ist. Doch dann hätte es in Tokyo wohl auch länger gedauert.

Die ersten Haltestellen wurden vollkommen mit chinesischem Marmor ausgekleidet und das Rollmaterial stammt aus Korea. Immerhin die Lüftung (Österreich) ist ein europäisches Produkt.

 

1 Antwort
  1. NB
    NB sagte:

    Auch nicht so europaeisch: Auf Sitzmoeglichkeiten in den Haltestellen wurde komplett verzichtet.

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*