sammlung r.wiedenmeier

Ansichtskarte aus Herisau im Kanton Appenzell mit der dortigen Irrenanstalt. Die Winterthurer Architekten Robert Rittmeyer und Walter Furrer erbauten von 1906 bis 1908 in Herisau die Anlage, welche den Anforderungen an die neue Psychiatrie entsprach. Geplant wurden folgende Anlagen einmal für Frauen und einmal für Männer:

– Haus für Ruhige mit Beobachtungsabteilung, 55 Patienten
– Haus für Halbruhige und Unruhige, 45 Patienten
– Infirmerie für 25 «unreine und blöde» Patienten

  • Herisau mit Irrenanstalt (Edition Guggenheim & Co., Zürich)

Links zum Thema: