fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

La Défense  – Nanterre. Auf den Fotos zu sehen sind Aufnahmen aus der Umgebung hinter des  Grand Arche zu sehen. Dies ist der Bereich, welcher zur Gemeinde Nanterre gehört. Im Fokus stehen dabei die grössten Gebäude dieser Gegend der La Défense: Tour Alicante & Tour Chassagne jeweils 167 m hoch und erstellt 1995 vom Architektenteam Michel Andrault, Pierre Parat und Nicolas Ayoub, mit Christian Germanaz. In den Gebäuden befindet sich der Hauptsitz der Société Générale. Auf den Aufnahmen sind des Weiteren Fotos vom Tour Hekla zu sehen, welcher beinahe fertiggestellt ist. Das Bauwerk hat eine Höhe von 252m und ist damit einer der grössten Bürotürme von La Défense, geplant wurde das Gebäude von Jean Nouvel.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Les tours Aillaud (ou tours Nuages). Auf dem Grande Arche in der Défense bei Paris hat man einen wunderbaren Panoramablick auf die Stadt und vor allem auf Bürohochhäuser und die umliegenden Wohnsiedlungen, welche zu einem Grossteil aus den 70er Jahren stammen. Die wohl eindrücklichste Siedlung, welche von Oben ins Auge fällt sind die Tours Aillaud – „Aillaud-Türme“ oder aus dem Französischen Tours Nuages „Wolkentürme“. Die insgesamt 18 Wohnhochhäuser wurden nach den Plänen von Émile Aillaud  bis 1977 fertiggestellt. Das höchste Gebäude ist 105 Meter hoch und die ganze Überbauung beinhaltet 1’607 Wohnungen.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Cimetière du Père-Lachaise. Der Cimetière du Père-Lachaise ist mit einer Fläche von 43 Hektar der größte Friedhof von Paris und zugleich die erste als Parkfriedhof angelegte Begräbnisstelle der Welt. Er ist nach Pater (franz. père) François d’Aix de Lachaise benannt, auf dessen Gärten der Friedhof errichtet wurde. In 69.000 Grabstätten wurden bisher etwa eine Million Verstorbene beigesetzt. Mit rund 3,5 Millionen Besuchern im Jahr ist Père Lachaise eine der meistbesuchten Stätten in Paris. (Text Wikipedia)

Eindrücklich sind die tausenden von kleinen Grabhäuschen aus den verschiedensten Jahrzehnten. Auf den Pflasterstrassen kann der Besucher lange umherspazieren und Google Maps ist unverzichtbar um wieder zum Ausgang zu finden. Oft besuchte Grabstätten auf dem Friedhof sind: Jim Morrison, Édith Piaf, Oscar Wilde, Balzac, Colette, Marcel Proust, Jean de la Fontaine, Molière, Frédéric Chopin und viele Weitere. Zum Friedhof gelangt man am besten mit den Linien 2 & 3 an die Haltestelle Père Lachaise.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Paris / Frankreich. Die Kirche Saint – Eustache, welche sich im 1.Arrondissement von Paris befindet ist ein faszinierendes Bauwerk. Erstellt zwischen 1532 und 1640 im Auftrag von König Franz 1. war dies die Kirche der Händler. Da wo sich jetzt das Forum des Halles und der Metro Bahnhof Chatelet befindet war im späten Mittelalter der grosse Markt angesiedelt. Die Kirche Saint – Eustache wurde während der Revolution unter anderem als Pferdestall verwendet. Die Kirche mit einer Länge von 100 Metern, einer Breite von 43 Metern und einer Gewölbehöhe von 33,5 Metern ist ein spektakuläres Gebäude. Und dies inmitten der pulsierenden Metropole Paris nur wenige Gehminuten vom Centre Pompidou entfernt.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

La Défense. Der moderne Teil von Paris mit den Bürohochhäusern liegt nicht auf Pariser Stadtgebiet sondern verteilt auf die drei Gemeinden:  Courbevoie, Nanterre und Puteaux. Die Planung hat 1958 begonnen, erste Hochhäuser wurden Anfang der 60er Jahre erbaut. Ein erster Meilenstein war die Eröffnung des „Grande Arche“ 1989 vom dänischen Architekten Johan Otto von Spreckelsen.

Die drei höchsten Gebäude sind: Tour First (früher tour AXA) mit 231m, Tour Hekla (2022) mit 220m und Tour Majunga (2014) 194m Aktuell im Bau befindet sich der höchste Turm „The Link“ voraussichtlich 2025 fertiggestellt mit einer Höhe von 244m.

Auf den Fotos zu sehen sind Aufnahmen aus der Umgebung des Grand Arche, Fotos des fast fertiggestellten Tour Hekla sowie das Cœur Défense, welches 2001 fertiggestellt wurde. Das Hochhaus Cœur Défense mit 161m zählt zu den flächenmässig grössten Gebäuden Europas mit 350.000 Quadratmetern. Geplant wurde es vom Architekten Jean-Paul Viguier.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Jardin du Luxembourg. Die Gartenanlage im Quartier Latin (6. Arrondissement) geht auf die Jahre 1611 oder 1612 zurück und wurde im Auftrag von Maria von Medici, der aus Italien stammenden Witwe des Königs Heinrich IV in Auftrag gegeben. Heutzutage dient die grosse Parkanlage einerseits als Grünfläche für die städtische Bevölkerung und für TouristInnen um sich von den Strapazen des Sightseeings zu erholen. Andererseits tagt im Palais du Luxembourg der Senat das Oberhaus des französischen Parlamentes. Bei Kindern (und auch ihren Eltern) besonders beliebt sind die Segelschiffchen, welche im grossen Brunnen mit diversen Länderflaggen umhergeschickt werden können.

Links zum Thema: