fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Zürich. Die Siedlung Heuried wurde zwischen 1972 und 1975 von den Architekten Peter Leemann und Claude Paillard geplant. Die insgesamt 181 Wohnungen sind auf verschieden hohe Gebäudeteile angelegt. Der höchste Gebäudeteil verfügt über zehn Geschosse. Zwischen 2004 und 2005 wurde die gesamte Überbauung saniert, der neue Wohnungsspiegel sieht nun so aus:

12 1 1/2 Zimmer-Wohnungen
40 2 1/2 Zimmer-Wohnungen
38 3 1/2 Zimmer-Wohnungen
31 4 1/2 Zimmer-Wohnungen
24 5 1/2 Zimmer-Wohnungen
1 Doppelkindergarten
1 Tageshort

Die Renovierung wurde vom Büro ‘Adrian Streich Architekten AG’ durchgeführt, für den Innenausbau war ‘Meier + Steinauer Partner AG’ verantwortlich. Die Landschaftsgestaltung machte  die Firma ‘Planetage GmbH, Zürich’ und die Künstlerin ‘Judith Elmiger, Zürich’ erhielt den Auftrag für die Kunst am Bau zu sorgen.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Zürich /  Science City. Auf dem Hönggerberg wurde Ende der 70er Jahren mit dem Bau der Gebäude für Physik (HPH und HPP), Molekularbiologie (HPM, HPK) und der Infrastruktur begonnen. Zwischen  1972 und 1976 folgte der Bau des Gebäudes für Architektur und Bauwissenschaften (HIL) unter den Architekten Max Ziegler und Erik Lanter.

Aktuell befinden sich folgende Departemente der ETH auf dem Hönggerber:

  • Architektur (D-ARCH)
  • Bau, Umwelt und Geomatik (D-BAUG)
  • Chemie und Angewandte Biowissenschaften (D-CHAB)
  • Physik (D-PHYS)
  • Biologie (D-BIOL)
  • Materialwissenschaften (D-MATL).

Der neu geformte Campus mit dem fliessenden Namen ‘Science City’ wurde in den letzten Jahren erweitert, zwischen 2013 und 2016 wurden Studentenwohnungen gebaut. Diese umfassen insgesamt 63 Wohngemeinschaften mit 485 Zimmern, sowie zwölf Studios.

Gemäss dem im Mai 2018 veröffentlichten Masterplan Campus Hönggerberg 2040 sollen unter anderem zwei neue Hochhäuser gebaut werden.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Zürich. Neubauten der Baugenossenschaft BDZ (Baugenossenschaft Denzlerstrasse) in Zürich Höngg. Die 12 Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 174 Wohnungen unweit des Wipkingerplatzes wurden zwischen zwischen 2013 und 2017 erbaut. Als Architekten kamen “pool Architekten” zum Zuge, das Baumanagment übernahmen Meier+Steinauer Partner AG. Die Siedlung mit ihren verwinkelt zueinander stehenden passen sich auch mit der hellen Farbgebung ins Ortsbild ein.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Zürich / Flughafen. Der grösste Flughafen der Schweiz (ZRH) mit 31 Millionen Passagieren 2018 und 278’458 Flugbewegungen. Von den 206 Destinationen die direkt erreicht werden können liegen 141 in Europa und insgesamt 77 Linienfluggesellschaften haben regelmässige Verbindungen nach Zürich.

In Sachen Bautätigkeiten wird aktuell die neue Gepäcksortieranlage (GSA) fertiggestellt – daneben wird das Mammutprojekt ‘The Circle’ fertiggebaut und noch 2020 eröffnet. Auf 180.000 m² entstehen zwei Hotels, ein medizinisches Kompetenzzentrum, unterschiedliche Verkaufsgeschäfte sowie Kunst, Kultur und Gastronomie. The Circle wurde vom Architekten Riken Yamamoto geplant und duch die HRS Real Estate AG Zürich ausgeführt. Die folgenden Architekturbüros aus der Schweiz haben die Ausführungsplanung übernommen:

  • Fischer Architekten AG, Zürich
  • Richter – Dahl Rocha & Associés architectes SA, Lausanne
  • RLC Architekten AG, Rheineck

Links zum Thema:

sammlung r.wiedenmeier

Baumaterialien-Fabrik Giesshübel. Vertreterkarten der Baumaterialien-Fabrik Giesshübel in Zürich. Die Büroräumlichkeiten scheinen sich an der Reiterstrasse 48 befunden zu haben. Die Karte wurde hergestellt von lith. A. Niessen (Zürich).

Links zum Thema:

sammlung r.wiedenmeier

Freidrich Steinfels Zürich. Vertreterkarten der Fabrik Friedrich Steinfels in Zürich. Die Fabrik wurde 1832 gegründet und hat vor allem Seifen hergestellt.

Links zum Thema: