fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Verrucano. Die Gesteinsform, ein Konglomerat des Perms ist im Kanton Glarus gut zu finden. Neben siliziklastischen Sedimentgesteinen enthält die Abfolge auch Gesteine vulkanischen Ursprunges. Die Steine fallen durch ihre rote, manchmal auch grün, violett oder graubraune Farbe auf. Die Fotos stammen aus dem Glarner Hinterland, bei der Rufi zwischen Hätzingen und Diesbach.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Gemeine Schafgarbe (Achillea millefolium). Als Arzneidroge werden oberirdische Teile der Gemeinen Schafgarbe wie Stängel, Blätter und die Blüten genutzt (Schafgarbenkraut, lat. Millefolii herba; Schafgarbenblüte, lat. Millefolii flos). Sie können als Aufguss oder als Frischpflanzenpresssaft verarbeitet werden. Zubereitungen aus Schafgarbenkraut wirken gallenflussanregend (choleretisch), antibakteriell, zusammenziehend (adstringierend) und krampflösend (spasmolytisch). Die Aufnahmen stammen von der Allmend in Zürich.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Artischokke. Die Artischocke (Cynara cardunculus) gehört zur der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Die Pflanze stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und dient nebst dem Verzehr auch schon seit alters her als Heilpflanze. Ihr wird dabei eine appetitanregende, verdauungsfördernde und cholesterinsenkende Wirkung zugeschrieben.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Wiesen-Flockenblume. Gewöhnliche Flockenblume genannt, ist eine Pflanzenart, die zur Gattung der Flockenblumen (Centaurea) aus der Unterfamilie der Carduoideae in der Familie der Korbblütengewächse (Asteraceae) gehört.  Die Aufnahmen wurden im Frühling / Sommer auf der Allmend in Zürich gemacht.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Flechten. Nebst anderen zu sehen die Landkartenflechte, Flechten gelten generell als Indikatoren für die Luftqualität. Flechten sind eine symbiotische Lebensgemeinschaft zwischen einem oder mehreren Pilzen, den so genannten Mykobionten, und einem oder mehreren Partnern, die mittels Photosynthese Licht in chemische Energieträger umwandeln können. Es gibt in der Schweiz vom BAFU (Bundesamt für Umwelt) das SwissLichen Netzwerk. Das Nationale Daten- und Informationszentrum der Schweizer Flechten hat zum Ziel, die Verbreitung, Gefährdung und Ökologie der Flechten in der Schweiz zu erforschen und zu dokumentieren.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Erika (Calluna vulgaris). Eine der schönsten Hoochmoorlandschaften der Schweiz befindet sich im Kärpfgebiet des Kantons Glarus. Zwischen den Gemeinden Schwanden und Diesbach am Fuss des Berges Kärpf (2’794) liegen eingebettet in der steppenähnlichen Landschaft der Schönau immer wieder Tümpel und Wasserlöcher, die Amphibien und Insekten einen einzigartigen Lebensraum bieten. Im Frühling kurz nach der Schneeschmelze spriessen überall weisse, gelbe und lila Korkusse. Während im Herbst die Erika (Besenkraut) ihren Auftritt haben.

Links zum Thema: