fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Sète. Die Hafenstadt Sète in Okzitanien Südfrankreich hat knapp 44’000 EinwohnerInnen und ist in jedem Falle einen Besuch wert. Sète ist bequem mit dem Zug über Montpellier erreichbar, bei der Anfahrt in die Stadt kann man mit etwas Glück den Einen oder Anderen Flamingo beim Krebsfischen sehen. In der Stadt gibt es viele kleine Restaurants und mehrere Strände wo auch Kinder etwas nach Muscheln suchen können oder Sandburgen bauen. Auf den Aufnahmen ist der Étang de Thau, welcher weit vielen Jahren für die Austernzucht verwendet wird.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Sète. Die Hafenstadt Sète in Okzitanien Südfrankreich hat knapp 44’000 EinwohnerInnen und ist in jedem Falle einen Besuch wert. Sète ist bequem mit dem Zug über Montpellier erreichbar, bei der Anfahrt in die Stadt kann man mit etwas Glück den Einen oder Anderen Flamingo beim Krebsfischen sehen. In der Stadt gibt es viele kleine Restaurants und mehrere Strände wo auch Kinder etwas nach Muscheln suchen können oder Sandburgen bauen. Auf den Aufnahmen zu sehen ist der Segelschiffhafen direkt neben dem Bahnhof sowie die imposante Eisenbahn-Hebebrücke „Le pont du Tivoli“, erstellt von Établissements Daydé. Das Herunterklappen der Brücke, welche zwischen 1949 und 1951 erbaut wurde dauert einige Minuten und ist ein Erlebnis!

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Sète. Die Hafenstadt Sète in Okzitanien Südfrankreich hat knapp 44’000 EinwohnerInnen und ist in jedem Falle einen Besuch wert. Sète ist bequem mit dem Zug über Montpellier erreichbar, bei der Anfahrt in die Stadt kann man mit etwas Glück den Einen oder Anderen Flamingo beim Krebsfischen sehen. In der Stadt gibt es viele kleine Restaurants und mehrere Strände wo auch Kinder etwas nach Muscheln suchen können oder Sandburgen bauen. Auf den Aufnahmen zu sehen sind verschiedene Blumen Wie Malven und Malephora (Aizoaceae) Letztere stammt ursprünglich aus dem südlichen Afrika. Im Frühling befinden sich die Pflanzen in voller Blüte.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Sète. Die Hafenstadt Sète in Okzitanien Südfrankreich hat knapp 44’000 EinwohnerInnen und ist in jedem Falle einen Besuch wert. Sète ist bequem mit dem Zug über Montpellier erreichbar, bei der Anfahrt in die Stadt kann man mit etwas Glück den Einen oder Anderen Flamingo beim Krebsfischen sehen. In der Stadt gibt es viele kleine Restaurants und mehrere Strände wo auch Kinder etwas nach Muscheln suchen können oder Sandburgen bauen.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Museum Rietberg. Die Villa Wesendonck wurde zwischen 1853 und 1857 erbaut und vom Leonhard Zeugheer geplant. Die Villa wurde vom Ehepaar Otto und Mathilde Wesendonck in Auftrag gegeben. Die Villa beherbergt einen Teil des Museums Rietberg. Zwischen 2004 und 2006 wurde das Museum erweitert, wobei unterhalb der Villa ein 1’600 Quadratmeter grosser Neubau erstellt wurde.  Die Aufnahmen sind bei Dämmerung im Mai 2022 entstanden.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Bern Bahnhof. Der Bahnhof in Bern mit seinen massiven Betonmauern und den dunklen Perrons wirkt nicht allzu einladend. Anhand der grösse und Anzahl der Gleise ist es der zweitgrösste Bahnhof der Schweiz. Gegründet wurde er 1857 zuerst mit einem provisorischen Bahnhof. Mit aktuell bis zu 269’000 Reisenden hat der Bahnhof seine Kapazitätsgrenze erreicht. Mit dem Grossprokjekt «Zukunft Bahnhof Bern» (ZBB) wird der Bahnhof in den nächsten Jahren eine Grossbaustelle und hoffentlich ein etwas zeitgenössischeres Aushängeschild für die Hauptstadt abgeben.

Links zum Thema: