Beiträge

foto by r.wiedenmeier

Das Projekt Basislager in der Binz Zürich wurde vor einem Jahr realisiert, seit diesem Zeitpunkt arbeiten über 100 Kreative in den dreistöckigen Container-Gebäuden. Seit einer Woche kann ich selber auch meinen Arbeitsplatz in einen der Container verlegen.

Gestern war ein Artikel über das Basislager in der NZZ abgrdruckt “Raum auf Zeit für Zürichs Kreative” – dabei schreibt die Autorin Rebekka Haefeli über das Provisorium, welches der Swiss Life Versicherung gehört, die ganz in der Nähe ihren Hauptsitz hat und der auch das Grundstück gehört.Letzten September hatte ich das Vergnügen durch Jürg Vollmer (www.maiak.info) das Areal kennenzulernen.

Nach meinem Übersiedeln in die Schweiz war das Basislager in der Binz einer der ersten Orte, die ich besucht hatte. Viele der dort arbeitenden Grafiker, Webdesigner und bildenden KünstlerInnen sind sehr offen und arbeiten innovativ.

Das Video zeigt den Aufbau der Container vor einem Jahr im Zeitraffer. Erstellt durch Jürg Vollmer.

Links zum Thema:

Der ISO-Conainer ist die genormte und am weitesten verbreitete Transport-“Verpackung” der Globalisierung. Milliarden von Tonnen an Gütern werden so hauptsächlich per Schiff, dann auch per LKW und Zug transportiert.

  • Die verbreitetsten ISO-Container haben eine Breite von 8 Fuß (2,44 m) und sind entweder 20 Fuß (6,096 m) oder 40 Fuß (12,19 m) lang.

trein.jpg

Bildquelle: container ships

Das Kontext-Journal des Schweizer-Radio DRS hat über dieses Thema am 7.6.2007 berichtet. Sie können die Sendung gleich hier anhören (unten beim Post auf den Abspielbutton klicken), mit der Überschrift : “Die Erfindung des Containers hat die Transportwelt revolutioniert und ist zum Motor des weltweiten Handels geworden. Immer mehr und grössere Containerschiffe werden konstruiert, Häfen erweitert oder neu gebaut. Zeitdruck und modernste Technik verändern auch die Arbeit des Schiff-Personals.

Links zum Thema