Beiträge

DSC_3813

fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

DSC_3751 DSC_3754 DSC_3756 DSC_3773 DSC_3777 DSC_3784 DSC_3788 DSC_3793 DSC_3797 DSC_3802 DSC_3803 DSC_3806 DSC_3807 DSC_3813 DSC_3816 DSC_3819 DSC_3823 DSC_3834 DSC_3843 DSC_3849 DSC_3853 DSC_3859 DSC_3866 DSC_3869 DSC_3874 DSC_3878 DSC_3887

 

Aufnahmen vom Ortstock (2’717 m-ü.M) mit der sagenhaften Rundumsicht. Der Aufstieg kann über Braunwald –  Bergetensee -Bärentritt – Lauchboden – Furggele gemacht werden oder auch über den Gumen (Bützi – Lauchboden – Furggele). Die Wanderung ist nur für schwindelfreie Personen geeignet. Der Abstieg über den Bärentritt ist sehr steil. Daher ist der Rückweg über den Gumen empfehlenswerter.

Links zum Thema:

DSC_8195
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

DSC_7952 DSC_7953 DSC_7957 DSC_7958 DSC_7960 DSC_7962 DSC_7963 DSC_7965 DSC_7967 DSC_7968 DSC_7970 DSC_7975 DSC_7983 DSC_7986 DSC_7988 DSC_7989 DSC_7991 DSC_7994 DSC_7996 DSC_7997 DSC_7999 DSC_8003 DSC_8006 DSC_8008 DSC_8010 DSC_8014 DSC_8015 DSC_8017 DSC_8021 DSC_8023 DSC_8026 DSC_8035 DSC_8041 DSC_8042 DSC_8055 DSC_8066 DSC_8071 DSC_8072 DSC_8078 DSC_8089 DSC_8108 DSC_8116 DSC_8121 DSC_8123 DSC_8125 DSC_8132 DSC_8136 DSC_8141 DSC_8145 DSC_8146 DSC_8148 DSC_8149 DSC_8152 DSC_8156 DSC_8158 DSC_8164 DSC_8170 DSC_8171 DSC_8174 DSC_8178 DSC_8191 DSC_8194 DSC_8195 DSC_8203 DSC_8206 DSC_8216 DSC_8221 DSC_8225 DSC_8226 DSC_8228

Der Bifertenfirn befindet sich am hintersten Ende des Glarnerlandes. In einer Kurve windet er sich um den Tödi um dann Richtung Tal zu fliessen. Er hat eine Länge von ca. 4 Kilometern – büsst aber auch jedes Jahr ein paar Meter ein.

In der Nähe der Gletscherzunge, neben der Endmoräne befindet sich die Fridolinshütte, welche im Sommer bewartet ist und einen sehr guten Service bietet. Etwas weiter talwärts nach der Gletscherzunge befinden sich Spuren von Dinosaurieren auf einer grossen Steinfläche (Siehe Anhang PDF).

Links zum Thema:

DSC_0577
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

DSC_0572 DSC_0571 DSC_0577 DSC_0579 DSC_0584 DSC_0586 DSC_0589 DSC_0590 DSC_0591 DSC_0592 DSC_0593 DSC_0597 DSC_0598 DSC_0599 DSC_0602 DSC_0614

Glarus ist eine schöne überschaubare Stadt in den Schweizer Alpen. Sie hat aktuell 12’300 Einwohner und liegt am Hange des Berges Glärnisch. Spezialitäten des Glarnerlandes sind:

  • Glarnerdeutsch
  • Ziger
  • Bauernhöfe
  • Skifahren

Links zum Thema:

DSC_9810
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

DSC_9800 DSC_9802 DSC_9814 DSC_9815 DSC_9816 DSC_9817 DSC_9821 DSC_9822

Die Engiseen   (Ängiseeli) liegen im ältesten Wildschutzgebiet Europas (Freiberg-Kärpf). In den Seen hat es zum Teil ausgesetzte Forellen und um die Seen herum kann man ab August jede Menge Heidelbeeren sammeln.

Die drei kleinen Bergseen liegen nicht weit von der Leglerhütte entfernt.

Links zum Thema:

DSC_9752
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

DSC_9649 DSC_9651 DSC_9653 DSC_9657 DSC_9665 DSC_9672 DSC_9673 DSC_9680 DSC_9685 DSC_9699 DSC_9704 DSC_9705 DSC_9706 DSC_9711 DSC_9737 DSC_9744 DSC_9750 DSC_9753 DSC_9774 DSC_9776

Die Leglerhütte (2273 m ü.M.) liegt im ältesten Wildschutzgebiet Europas. Die Aussicht ist bei schönem Wetter atemberaubend – man kann auf die gesamten glarner Alpen blicken und manchmal auch noch darüber hinaus!

Das kulinarische Angebot auf der Hütte ist Top und nach dem Umbau 2007 bietet sie noch mehr Luxus für die Besucherinen und Besucher.

Links zum Thema:

DSC_9019
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

DSC_8989 DSC_9006 DSC_9014 DSC_9017 DSC_9018 DSC_9019 DSC_9022 DSC_9024 DSC_9025 DSC_9027 DSC_9029 DSC_9032 DSC_9036 DSC_9038 DSC_9040 DSC_9053 DSC_9056 DSC_9057 DSC_9058 DSC_9059 DSC_9077 DSC_9080

Das Wildschutzgebiet “Freiburg Kärpf” im Schnee – das Gebiet gilt als erstes offizielles Wildschutzgebiet Europas (1548).

Links zum Thema: