Beiträge

DSC_2615

fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

DSC_2604 DSC_2615 DSC_2619 DSC_2621 DSC_2622 DSC_2626 DSC_2634 DSC_2637 DSC_2653 DSC_2661 DSC_2664 DSC_2669 DSC_2677 DSC_2678 DSC_2683

1988 wurde in Almaty mit dem Bau einer eigenen Metro begonnen. 2011, ein paar Jahre später wurde das erste Teilstück eröffnet. Aktuell hat die erste Linie 9 Stationen – weitere Stationen befinden sich im Bau. Auch eine weitere Linie ist teilweise schon im Bau. Aufgrund der Tatsache, dass Almaty in einem Erdbebengebiet liegt wurde die Gesamtkonstruktion erdbebensicher gebaut, im Schildvortrieb.

Das Benützen der Metro ist in der Stadt Almaty sehr angenehm, denn die Strassen sind chronisch verstopft und zur Rushhour geht oft gar nichts mehr. Das Benützen der Metro ist auch gleich teuer, wie alle anderen öffentlichen Verkehrsmittel (Autobusse & Trolleybusse), aktuell sind es 80 Tenge.

Auf den Fotos zu sehen ist vorwiegend die Abai Station, welche sich ca. in der Mitte der aktuellen Linie 1 befindet.

Links zum Thema:

DSC_0437
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

DSC_0427 DSC_0428 DSC_0434 DSC_0437 DSC_0439 DSC_0440 DSC_0445 DSC_0448 DSC_0449 DSC_0450 DSC_0455 DSC_0457 DSC_0461 DSC_0462 DSC_0463 DSC_0464 DSC_0465 DSC_0466 DSC_0468 DSC_0474 DSC_0478 DSC_0479 DSC_0480 DSC_0481 DSC_0482 DSC_0483 DSC_0484 DSC_0490 DSC_0491 DSC_0492 DSC_0509 DSC_0511 DSC_0512 DSC_0518 DSC_0521 DSC_0533 DSC_0534 DSC_0535 DSC_0536 DSC_0537 DSC_0538 DSC_0555 DSC_0550 DSC_0549 DSC_0545

Der Bahnhof Löwenstrasse wurde im Juni 2014 eröffnet und bietet einen Direktanschlass zum Bahnhof Oerlikon. Die Strecke verläuft komplett unterirdisch. Der neue unterirdische Bahnhof verfügt über zwei Gleise und ist im Gegensatz zum Bahnhof Museumshalle wesentlich heller beleuchtet. Zusätzlich zu den neuen Geleisen ist das Shopville / Railcity im HB um einen Drittel vergrössert worden.

Links zum Thema:

tramdepot_wiedikon_2
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

tramdepot_wiedikon_1 tramdepot_wiedikon_2 tramdepot_wiedikon_3 tramdepot_wiedikon_4 tramdepot_wiedikon_5

Das Tramdepot Kalkbreite wurde zwischen 1939 und 1949 erbaut. Es befindet sich im Zürcher Stadtkreis Wiedikon. Das Gebäude wurde vom Stadtbaumeister Hermann Herter in Auftrag gegeben. Mittlerweilen ist es im Inventar der Kulturgüterliste der Stadt Zürich enthalten. Das heisst es kann nicht abgerissen werden. Aus diesem Grund wird aktuell über eine weitläufige Sanierung debattiert, die viele Millionen kosten wird. Das Gebäude mit seinen 250 Metern Länge ist auch nicht eine Kleinigkeit.

Links zum Thema: