Beiträge

braunwald_02
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

braunwald_01 braunwald_02 braunwald_03 braunwald_04 braunwald_05 braunwald_06 braunwald_07 braunwald_08 braunwald_09 braunwald_10 braunwald_11 braunwald_12 braunwald_13 braunwald_14 braunwald_15 braunwald_16 braunwald_17 braunwald_18 braunwald_19 braunwald_20 braunwald_21

Aufnahmen von der Sonnenterrasse Braunwald. Der Autofreie Kurort zieht nach wie vor Touristen an.

Zu empfehlen auch für Familien ist der grössere Spaziergang vom Grotzenbühl hinunter zur Bergstation der Braunwaldbahn. Dabei kann man die Ohrenplatte mit ihren weidenden Kühen und ein paar schöne alte Bauernhäuser und Kuhställe bewundern.

Kulinarisches gibt es sicher in der Chämistube im Grotzenbühl. Da kann man sich auch mal eine Portion “Zigerhöreli” oder eine gute Bratwurst bestellen.

Wer gerne etwas Luxus hat sollte sich im Ahorn verwöhnen lassen.

Links zum Thema:

dsc_0007
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>     www.istockphoto.com

Der Spezialitätenmarkt im Zürcher Hauptbahnhof findet fast jeden Mittwoch 10.00-20.00 stadtt. Stand an Stand gibt es beste kulinarische Produkte zu kaufen, aus allen möglichen Kategorien.

dsc_0002 dsc_0007 dsc_0012

Es gibt Käsestände und daneben Teesorten aus aller Welt. Viele Fleischspezialitäten und Süssigkeiten, auch einen Stand der spezielles Marzipan verkauft und Früchte in Schokolade, sowie indische und Delikatessen aus den fünf Kontinenten wird man finden.

Mein Favorit unter den Ständen ist der Stand Glarner Spezialitäten – Glarner Zigerbrüüt. Das hat vor allem damit zu tun, dass ich selber im Glarnerland aufgewachsen bin. Da gibt es nebst dem weltberühmten Zigerstöckli auch Birnenbrot und Glarner Pastetli zu kaufen.

Es gibt sie sogar hier, die Bratwurst. Weniger eine Zarte Kalbsbratwurst, dafür mehr Schwein, welches ich eigentlich nicht so mag. Im Zehnerpack gibts die Würste von Gut&Günstig beim Interefood gleich um die Ecke. Zubereitet mit Karoffeln, erst gekocht, dann in der Bratpfanne mit öl angebraten. Ganz wichtig eine Menge Zwiebeln. Am liebsten mit einer dunkelbraunen bis schwarzen Kruste.

Links zum Thema: