Beiträge

dsc_1807

fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

dsc_1757 dsc_1766 dsc_1768 dsc_1771 dsc_1781 dsc_1784 dsc_1791 dsc_1793 dsc_1799 dsc_1802 dsc_1804 dsc_1805 dsc_1806 dsc_1807 dsc_1826 dsc_1828 dsc_1829 dsc_1890 dsc_1892 dsc_1893 dsc_1902 dsc_1907 dsc_1908 dsc_1933

Zürich – Auf dem Areal des ehemaligen Basislager, auf welchem über mehrere Jahre Kreative, StartUps und Einzelunternehmer in der Binz Zürich gearbeitet haben wurde innerhalb etwas mehr als einem Jahr der Gebäudekomplex “Tic Tric Trac” erstellt. In Auftrag gegeben hat das Gebäude die SwissLife, ausführende Architekten waren Baumschlager Eberle Architekten.

Der sogenannte “Edel-Rohbau für kreative Mieter” wurde dieses Jahr fertiggestellt und erste Mieter sind eingezogen. Insgesamt sind Büroflächen von 27’800 Quadratmetern zu haben und das höchste Gebäude ist 36 Meter hoch. Laut dem Planungsbüro bestehe grosser Bedarf an solchen “preiswerten” Büroflächen. Im Schnitt muss mit 219.- / Quadratmeter gerechnet werden.

Links zum Thema:

DSC_3143_1000

DSC_3143_1000 DSC_3164_1000 DSC_3175_1000

Die Almaty Towers, (ehemals Rahattowers) befinden sich im Stadtzentrum direkt neben dem Hyatt Hotel und dem Zirkus. Etwas hinter den Türmen liegt das Kasteev Kunstmuseum. Die zwei 100 Meter hohen grünen Türme wurden zwischen 2004 und 2008 erbaut und beherbergen ein Büro und ein Shoppingcenter. Wobei es dem Anschein nach schwierig ist die Räumlichkeiten komplett zu vermieten und z.B auch Anlässe in den Grossräumen durchzuführen.

Links zum Thema:

DSC_3115
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

DSC_3132 DSC_3138 DSC_3129 DSC_3125 DSC_3115 DSC_3111 DSC_3106 DSC_3096 DSC_3092 DSC_3087 DSC_3083 DSC_3080 DSC_3079

Zürich (Schlieren) – Schlieren befindet sich in den letzten Jahren in einem regelrechten bauboom. Es entstehen grossflächige Überbauungen, Hochhäuser und jede Menge Bürogebäude.

Links zum Thema:

DSC_5483
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

DSC_5519 DSC_5513 DSC_5506 DSC_5504 DSC_5503 DSC_5498 DSC_5495 DSC_5491 DSC_5490 DSC_5488 DSC_5487 DSC_5486 DSC_5468 DSC_5462 DSC_5459 DSC_5457

Zürich Hardbrücke & Primetower im Winter. Die Aufnahmen sind am 31.12.2014 entstanden.

Links zum Thema:

bahnhof_giesshuebel_02
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

bahnhof_giesshuebel_01 bahnhof_giesshuebel_02 bahnhof_giesshuebel_03 bahnhof_giesshuebel_05 bahnhof_giesshuebel_06 bahnhof_giesshuebel_034

Aufnahmen vom Bahnhof Giesshübel (Stellwerkhäuschen und neuer Bahnhof). Der alte Bahnhof wurde 2010 abgerissen und auf einem Teil der SZU Gleisanlagen wurde eine grosse Wohnüberbauung erstellt.

Links zum Thema:

dsc_0086
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>     www.istockphoto.com

Heute bin ich soweit in die Höhe gekommen, dass ich anschliessend leichte Kopfschmerzen hatte. Am Morgen mit dem Bus Nr. 6 nach Medeo gefahren, dann nach Chimbulak gewandert. Das Ziel war schon vorher klar, ich wollte die Gletscher in den 4000ern sehen. Zufällig brauchte ein Bergführer noch etwas mehr Leute, zu viert machten wir uns im Rover auf, ans Ende der Strasse. Von da an begann beim Denkmal für die verstorbenen Alpinisten die Tour. Alexander der Bergführer erzählte von den Bergen, seinen drei Jahren im Tibet als Elektrotechniker, ausgesandt von der damaligen CCCP. Es wurde langsam heisser, zum Glück konnten wir uns immer an den frischen Quellen etwas abkühlen. Die Baumgrenze war rasch überschritten, dann gings auf einer Strasse zum Hochwasserdamm. 1963 verwüstete eine Schlammlawine viele Häuser in Almaty. Die Überreste eines Panzers sind an der Baustelle noch zu sehen. Dieser musste den Zement transportieren. Weil damals die Motoren noch nicht gut genug waren um auf 3100 Metern zu arbeiten.

Wir mussten nun noch eineinhalb Stunden steil bergaufgehen, dann war das ganze Massiv der Viertausender des Alatau zu sehen. Wunderschöne Berge, deren Namen uns Alexander alle bekannt gab. Neben ‘Lokomotive’ und ‘Pik Abai’ gefiel mir am besten der ‘Pik Partisan’ eine kleine Spitze die aus einem Schneefeld herausragt. Wir wanderten den Seitenmoränen entlang bis zur Gletscherzunge, von da aus sahen wir direkt auf den 4400 Meter hohen Pik Tujiksu.

Hier die Fotos der Wanderung:

dsc_0012 dsc_0041 dsc_0057 dsc_0073 dsc_0076 dsc_0087 dsc_0092_1 dsc_0107_1 dsc_0131_1