Beiträge


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Paris / Frankreich. Aufnahmen von der Kirche Sacré-Coeur auf dem Montmartre in Paris. Mit dem Bau wurde 1884 begonnen und 1914 war die Kirche fertig. Festlich eröffnet wurde Sacré-Coeur am 6. Oktober 1919 nach dem 1. Weltkrieg. Wer die Kirche heutzutage besucht wird nicht alleine sein. Zehntausende von Touristen besuchen dieses moderne Wunder jeden Tag. Dazu wurden Sicherheitskontrollen bei Einlass nötig und im Innern und um die Kirche findet ein wahrer Basar von Devotionalien statt. Es gibt in der Kirche auch schon Spendeautomaten in denen Geld per Paypal überwiesen werden kann, weil ansonsten die Mitarbeiter nicht mehr nachkommen mit dem Einsammeln der Münzen. Trotz diesen Auswüchsen lohnt sich vor allem auch ein Besuch des Doms, von da hat man nebst dem Montparnasse – Hochhaus und dem Eiffelturm einen spektakulären Rundumblick auf eine der schönsten Städte Europas.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Wien –  Skyline. Die Hauptstadt Österreichs gesehen vom Turm des Stephansdoms, welcher über 343 Treppenstufen erreichbar ist und insgesamt eine Höhe von 136,4 Metern hat.

Links zum Thema:

DSC_0196_450

Das Münster von Basel mit den beiden Türmen (Georgsturm 64.2 und Martinsturm 62.7 Metern) ist das prägnanteste Wahrzeichen Basels. Der Hügel auf dem das heutige Münster steht war schon vor der römischen Ära bebaut. Schon in der ersten Hälfte des 9. Jahrhunderts wurde eine erste Kirche gebaut – Der heutige Bau stammt aus den Jahren 1220-1230.

dsc_0192 dsc_0195 dsc_0196 dsc_0213 dsc_0222 dsc_0252 dsc_0279 dsc_0302

Die Fotos hier habe ich vor knapp zwei Wochen gemacht. Leider ist das Münster wieder in einer Renovationsphase und deshalb gibt es keine guten Aufnahme von der Aussenseite. Dafür gibt es schöne Fotos vom Turm des Münsters und dem Innenraum. Lohnenswert ist der Aufstieg in schwindelerregende Höhen auf jeden Fall. Die Sicht reicht fast über ganz Basel.

Links zum Thema:

dsc_0161
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>     www.istockphoto.com

Das Grossmünster in Zürich stammt aus den Jahren 1100-1250 und war vor allem im Zuge der Reformation eine der wichtigsten Kirchen der Schweiz.

Huldrich Zwingli (1484-1531) geb. im Toggenburg (SG) wurde 1519 ans Grossmünster berufen, wo er die Reformation in der Schweiz ins Rollen brachte.

Mehr zu geschichtlichen Hintergründen kann man auf der Internetseite des Grossmünsters nachlesen. Den Link finden Sie am Ende dieses Artikels.

dsc_0105 dsc_0119 dsc_0142 dsc_0148 dsc_0159 dsc_0161 dsc_0165 dsc_0168

Wunderbar ist der Ausblick bei schönem Wetter vom Turm des Grossmünsters auf fast ganz Zürich. Die Zwei Franken und der etwas beschwerliche Aufstieg sollte da schon in Kauf genommen werden!

Links zum Thema:

dsc_0032
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>     www.istockphoto.com

Gestern war der islamische Feiertag Kurban Ait (Türkisch Bayram. Nach dem Fastenmonat Ramadan gibt es deren drei Tage, an denen richtig gegessen werden kann.  In Kasachstan geht es dann vor allem um Fleisch. Viel Fleisch.

Am Morgen werden die Schafe geschlachtet. Besser situierte Menschen kaufen sich auf dem Viehbasar, wo ich gestern mit meinem österreichischen Freund auch war, ein Schaf und schlachten dieses dann zu Hause. Der gesellschaftliche Auftrag des Besser Situierten ist es, das Fleisch anschliessend den Bedürftigen zu überlasse. In Gesprächen habe ich erfahren, dass der Feiertag am ehesten mit Ostern und Fastenzeit des Christentums zu vergleichen ist.

Am Basar ging’s wild zu und her. Lastwagen um Lastwagen rollte an und leerte die lebende Fracht. In kleinen Gehegen wurden die Schafe angeboten für Preise zwischen 80 und 400 USD. Auf den folgenden Fotos bekommt man einen Eindruck vom Geschehen beim Katalysator-Basar an der Ausfahrtstrasse Richtung Talgar.

dsc_0039 dsc_0043 dsc_0059 dsc_0060 dsc_0066 dsc_0083 dsc_0090