Beiträge

fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Bellinzona – Das Castelgrande ist eine von drei Burgen in Bellinzona, die zu einer grossen Festungsanlage gehörte. Seit 2000 gehört Castelgrande zum UNESCO Welterbe. Auf dem Hügel auf dem das Castelgrande steht wurden schon im 4. Jahrtausend v. Chr. Siedlungen erstellt, oder zumindest Überreste davon gefunden. Später nutzten die Römer den strategisch wichtigen Punkt zwischen Nord und Süd. Ab 1500 gehörte Bellinzona zu den Eidgenossen.

Aussicht vom Castelgrande auf Bellinzona.

Links zum Thema:

fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Bellinzona – Das Castelgrande ist eine von drei Burgen in Bellinzona, die zu einer grossen Festungsanlage gehörte. Seit 2000 gehört Castelgrande zum UNESCO Welterbe. Auf dem Hügel auf dem das Castelgrande steht wurden schon im 4. Jahrtausend v. Chr. Siedlungen erstellt, oder zumindest Überreste davon gefunden. Später nutzten die Römer den strategisch wichtigen Punkt zwischen Nord und Süd. Ab 1500 gehörte Bellinzona zu den Eidgenossen.

Heute ist die Burganlage öffentlich zugänglich und im Innern befindet sich ein Museum und ein Restaurant. Von der Piazza del Sole aus kann die Burg per Lift erreicht werden. Mitten durch den Berg wurde ein Liftschacht erstellt und man fährt unterirdisch zur Hauptmauer.

Links zum Thema:

dsc_5685

fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

dsc_5606 dsc_5607 dsc_5642 dsc_5648 dsc_5649 dsc_5666 dsc_5681 dsc_5685 dsc_5687

Schloss Schönbrunn in Wien. Die Schlossanlage wurde zwischen 1638 und 1643 erstellt. Das Schloss Schönbrunn und die umliegenden Gärten gehören zu den wichtisten und meistbesuchten Kulturattraktionen Österreichs. Dementsprechend sollte man sich auch auf einen etwas längeren Ausflug einstellen. Empfehlenswert ist ein Besuch sicher auch eher zu Randzeiten, wenn man sich die historischen Gegenstände und Zimmer anschauen möchte und nicht nur knipsende TouristInnen vor sich stehen haben möchte.

Eindrücklich ist die gesamte Anlage, wenn man hinter dem Neptunbrunnen auf den Hügel spaziert und dann auf die Gärten und das Schloss, sowie einen Teil von Wien heruntersehen kann.

Links zum Thema:

DSC_8274

fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

DSC_8238 DSC_8240 DSC_8245 DSC_8246 DSC_8247 DSC_8249 DSC_8257 DSC_8260 DSC_8266 DSC_8268 DSC_8270 DSC_8272 DSC_8274 DSC_8279 DSC_8281 DSC_8283 DSC_8286 DSC_8288 DSC_8293 DSC_8299 DSC_8301 DSC_8313 DSC_8315 DSC_8383 DSC_8393 DSC_8395 DSC_8410 DSC_8418 DSC_8437 DSC_8464

Das Schloss Wildegg wurde 1242 erstmals urkundlich erwähnt. Es gehörte zum Habsburgerreich und ab 1483 kam das Schloss in den Besitz der Familie Effinger. Bis 1912 blieb das Anwesen im Besitz der Familie Effinger. Als Letzte ohne Nachfolge war Julie von Effinger Herrin im Schloss.

Das Schloss hat vieles zu bieten, auch für die Kleinen gibt es in der Scheune eine ganze Menge Spiel und Lernmöglichkeiten. Nicht vergessen sollte man beim Besuch einen Rundgang durch den wunderschönen Schlossgarten, welcher durch Pro Specia Rara protektiert wird. Seltene und alte Gemüsesorten werden dem Publikum zugänglich gemacht.

Links zum Thema: