Beiträge

copyright zabutom @myspace

Ein schöner C64-Chiptune Track von Zabutom „Brain Debris“!

[media id=100 width=450 height=20]

Links zum Thema:

Matt Simmonds aus England, der selber C64 Chiptune Musik hardcoded beteiligt sich mit einem Skript am Geschehen zur WM 2010. Er hat den Vuvuzela Sound künstich nachprogrammiert.

Laut Angaben auf seiner Profilseite hat Matt über 20 Jahre Musik für Computerspiele programmiert!

Hier seine Youtube Videos.

Und hier ein paar Beispiele die Simmonds programmiert hat. Richtige Chiptune C64 Beispiele. Der Sound gehört zum Besten, was ich aus diesem neuen Genre gehört habe! Die Stücke und Weitere können unter 8Bit Collective (siehe Link unten) heruntergeladen werden.

[media id=91 width=450 height=20]

[media id=92 width=450 height=20]

[media id=93 width=450 height=20]

Links zum Thema:

Minimal aus Deutschland. Der Künstler ‚Exdorado‘ macht nebenher auch Sound. Erste Tracks sind auf mySpace zu hören. Getroffen hab ich Exdorado vor etwas über einem Jahr hier in Almaty. Er lebt und arbeitet in Berlin.

Hier zum Anhören der Track ’niantic‘

[media id=88 width=450 height=20]

Links zum Thema:

[media id=81 width=450 height=320]

das Video stammt von Youtube

Der mit Abstand am meisten gespielte Titel auf allen kasachischen Radiosendern ist ganz klar „Dschinghis Khan“ von der gleichnamigen deutschen Musikgruppe die in der Gründungsformation von 1979 bis Mitte der 80er auftraten. Weshalb gerade diese Musikgruppe in Kasachstan so populär ist konnte mir bis jetzt noch niemand erklären.

Links zum Thema:

foto by acd records.kz

Was sich junge Frauen und auch Männer in Kasachstan täglich so anhören ist für uns Europäer ziemlich exotisch. Mit billigen Technobeats untermalter Gesang ist die neue kasachische Volksmusik. Bei Konzerten oder Stadtfesten kommt ein Sänger nach dem Anderen mit grosser verdunkelter Brille, gewachstem Haar und in Kleidern, die einem die Haare zu Berg stehen lassen.

Aber den Kasachen gefällt das. Bei den Gruppen ist der Look oft orientiert an kasachischen Nationaltrachten aus der Zeit der Nomaden. Und selber ein Instrument spielen zu können scheint verpönt zu sein – mit Ausnahme der Dombra, die immer dazu gehört.

Hier kann man das Stück „Zhanym“ von „МузАРТ“ einer populären Pop-Combo anhören.

[media id=80 width=450 height=20]

Links zum Thema:

argaman_450

Argaman – Neue Musik aus Israel, nachdem ich in einem der letzten Artikel über Infected Mushroom geschrieben habe, die ebenfalls aus Israel kommen. Soviel ich über den Myspace und Last.FM Account von Argaman herausbekommen habe ist das ein Einmann Projekt. Hier kann man den Track „The new Vibe“ anhören. Dazu einfach auf den Playbutton klicken.

[media id=76 width=450 height=20]

Ich hab mir das Album „My little Forest“ gestern zweimal angehört. Eindrücklich ist die Mischung aus klassischer Musik, starken Kontrabass-Solos und elektronischen Kompositionen. Auf jeden Fall ein Musik-Tipp, der aus der grossen Masse heraussticht!

Links zum Thema: