Beiträge


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Wallisellen. Das Wohnhochhaus  ‘Waldhaus NeuGuet’ liegt am rande des Zwicky Areals. Hundert Eigentumswohnungen, welche mittlerweilen alle vermietet wurden befinden sich zwischen dem 4. und 14. Stockwerk. Die Firma Steiner AG hat das Projekt, welches vorab von den Architekten ‘Ramser Schmid Architekten’ geplant wurde, umgesetzt.

Der 65.5 Millionen CHF teure Neubau bietet nebst Eigentumswohungen Platz für ein Hotel und Gastronmiefläche. Realisiert wurde das Gebäude zwischen 2016 und 2019.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Wallisellen. Das Zwicky Areal wurde an der Stelle realisiert, wo früher die Seiden- und Baumwollzwirnerei Zwicky & Co. gestanden hat. In einem Gestaltungsplan (2003) und einem überarbeiteten Gestaltungsplan (2012) wurden sieben Baufelder definiert:

  • Stammhaus der Zwicky & Co. (Baufeld A)
  • Waldhaus NeuGuet (Baufeld B Nord)
  • Halb Schule – halb Geschäftshaus (Baufeld B Süd)
  • Fokus Wallisellen (Baufeld C)
  • Riedgarten (Baufeld D)
  • Zwicky Süd (Baufeld E)
  • Wohnüberbauung Neugut (Baufeld F)

Bis Ende 2019 wurden alle Bauprojekte fertiggestellt und die letzten Wohnungen konnten bezogen werden. Das Zwicky Areal wird auch mit dem Öffentlichen Nahverkehr verbunden. Seit dem 12. Dezember 2010 führt die Strecke der Glattalbahn Nummer 12 durch das Zwicky Areal, mit der Haltestelle ‘Wallisellen Neugut’.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Meilen. Vis à Vis des Bahnhofs befindet sich das Gemeindehaus von Meilen. Die politische Gemeinde hat etwas mehr als 12’000 Einwohner und liegt prächtig an der Goldküste des Zürichsees.

In einem Wettbewerb, welcher 2010 durchgeführt wurde, kam das Architekturbüro horisberger wagen auf den 1.Platz. In einer Arge zusammen mit Blättler Dafflon Architekten wurde die Neugestaltung des Dorfplatzes, wie auch die Erweiterung des Gemeindehauses umgesetzt. Dies zwischen 2013 und 2015. Für die Landschaftsarchitektur war das Studio Vulkan zuständig.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Zürich. Zwischen 2009 und 2011 wurde gleich neben dem Bahnhof Hardbrücke das Bürogebäude ‘Platform’ von den Architekten Gigon / Guyer erbaut. Das neue Gebäude dient Ernst & Young (EY) als neuer Hauptsitz in der Schweiz. Für die Ausführung des Gebäudes zuständig war die Firma HRS.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Zürich. Nordöstlich des Pfingstweidareals wurde das neue Schulhaus Pfingstweid erbaut. Dies durch die Architekten Baumann Roserens Architekten und Antón & Ghiggi Landschaft Architektur gewonnene Siegerprojekt wurde zwischen 2014 und 2019 realisiert. Das Schulhaus verfügt über 14 Klassenzimmer und wurde für 180 Kinder zwischen 6 und 13 Jahren konzipiert.

Das neue Schulhaus wirkt vor allem Richtung Parkanlage hell und filigran, dies ist sicher auch dem Einsatz des Lärchenholzes zu verdanken, welches verbaut wurde.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Zürich / Science City. Auf dem Hönggerberg mit wunderbarer Aussicht auf einen Grossteil von Zürich wurde zwischen 2009-2016 ein Trio an Neubauten für studentisches Wohnen erstellt. Finanziert wurde das Projekt durch die Swiss Life, den Architekturwettbewerb gewonnen haben Tina Arndt & Daniel Fleischmann von Architektick. Vor etwas mehr als einem Jahr wurden die Wohnungen an die neue Mieterschaft übergeben. Insgesamt wurden in den drei Gebäuden, welche elegant ineinandergreiffen 63 Wohnungen mit insgesamt 485 Zimmern und 12 Studios erstellt.

Die Siedlung sieht schon von aussen sehr gelungen aus, das Konzept mit den Wohnungen für Wohngemeinschaften scheint auch zu funktionieren (gemessen an einem kurzen Einblick von aussen). In den oberen Stockwerken hat man von den Ausseneingängen und den Wohnungen eine schöne Sicht auf den Hönggerberg, ScienceCity und teilweise auch die Stadt Zürich.

Links zum Thema: