Beiträge

fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Romanshorn – Die Kleinstadt am Bodensee mit 10’000 Einwohnern liegt schön an den Ufern des Bodensees im Kanton Thurgau. Hier ein kurzer historischer Auszug von der Webseite (www.romansorn.ch):

“Das erste Zeugnis von Anwohnern gibt eine Urkunde von 779, als die fränkische Herrin Waldrata im Einverständnis mit ihrem Sohn Waldbert den Fleck «Rumanishorn» samt Kirche, weiteren Besitztümern, dem Leibeigenen und zwei Mägden dem Kloster St.Gallen übertrug. In seiner Abhängigkeit erlebte denn auch der Ort ein rundes Jahrtausend wechselvoller Geschichte.

Das Gebiet um die in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts renovierte Alte Kirche auf dem Schlossberg scheint als privates Besitztum des mächtigen Gaugrafen Waltram schon früh eine wichtige Rolle gespielt zu haben. Im benachbarten Schloss wohnten während des ganzen Mittelalters die Obervögte des Klosters St.Gallen und sorgten für Zucht und Ordnung, bis der Ort 1798 dem neugeschaffenen Kanton Thurgau zugeteilt wurde.”

Links zum Thema:

braunwald_so_02_800
ansichtskartensammlung r.wiedenmeier

braunwald_so_01_800 braunwald_so_02_800 braunwald_so_03_800 braunwald_so_04_800 braunwald_so_05_800 braunwald_so_06_800 braunwald_so_07_800 braunwald_so_08_800

Ansichtskarten von Braunwald (Sommer)
Verlage: Schönwetter (Glarus); A.Keiner (Schwanden); Fred Barbier (Braunwald)

Links zum Thema:

braunwald_02
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

braunwald_01 braunwald_02 braunwald_03 braunwald_04 braunwald_05 braunwald_06 braunwald_07 braunwald_08 braunwald_09 braunwald_10 braunwald_11 braunwald_12 braunwald_13 braunwald_14 braunwald_15 braunwald_16 braunwald_17 braunwald_18 braunwald_19 braunwald_20 braunwald_21

Aufnahmen von der Sonnenterrasse Braunwald. Der Autofreie Kurort zieht nach wie vor Touristen an.

Zu empfehlen auch für Familien ist der grössere Spaziergang vom Grotzenbühl hinunter zur Bergstation der Braunwaldbahn. Dabei kann man die Ohrenplatte mit ihren weidenden Kühen und ein paar schöne alte Bauernhäuser und Kuhställe bewundern.

Kulinarisches gibt es sicher in der Chämistube im Grotzenbühl. Da kann man sich auch mal eine Portion “Zigerhöreli” oder eine gute Bratwurst bestellen.

Wer gerne etwas Luxus hat sollte sich im Ahorn verwöhnen lassen.

Links zum Thema: