Das Buch «Güggelhansen-Gaden» eben erschienen und verfasst von Thomas Spälti. Ich konnte dazu auf Seite 124 ein Foto aus meiner Sammlung beisteuern.

Hier kurz über das Buch von der Facebook-Seite von Thomas Spälti:

Güggelhansen-Gaden
So heisst das soeben erschienene Buch, das Geschichten über Landschafts- und Bergnamen sowie Ortschaften erzählt. Darin enthalten sind 6 geschlossene Seiten, die man erst ab 18 Jahren öffnen darf. Namen, die als “unter der Gürtellinie” angesehen werden. Aber wie sagte “Wanderpapst” Thomas Widmer (Schweizer Familie) so schön: “Ein Arsch ist nicht immer ein Arsch”.
Softcover, bebildert, 144 Seiten. Unverb. Preis: Fr. 26.50 (+ evtl. Fr. 2.00 Porto)
Erhältlich in den Buchhandlungen oder unter tsp@spaeltidruck.ch (ISBN 978-3-033-08260-1). Ein unterhaltsames und kurzweiliges Buch, auch ideal als Weihnachtsgeschenk.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Horgen / Kanton Zürich. Aufnahmen vom Inneren der reformierten Kirche Horgen, welche 1782 eingeweiht wurde. Anschliessend Fotos vom Schulhaus Rainweg, welches 1968 vom Architekt Egon Dachtler geplant und realisiert wurde.

Nach dem Schulhaus sind einige Aufnahmen des Wohnhauses “Weitsicht” zu sehen, geplant und realisiert von Wanger Architekten. Insgesamt befinden sich 15 Wohnungen im Gebäude, welches zwischen 2010 und 2012 erstellt wurde.

Am Schluss der Reihe noch die Überbauung “Promenade”, erstellt zwischen 2011 und 2013 und geplant vom Büro Waeber Dickenmann GmbH, Lachen/Zürich. In der langgezogenen Siedlung befinden sich 131 Wohnungen.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Neuenhof bei Baden / Webermühle. Die Göhnersiedlung «Webermühle» in Neuenhof bei Baden wurde in zwei Abschnitten erbaut. Zwischen 1974 und 1975 wurden die ersten beiden Blöcke erstellt und zwischen 1980 und 1981 die beiden Anderen. Die Siedlung wurde vom damaligen Grossunternehmer Ernst Göhner erbaut, welcher in der Schweiz eine Vorreiterrolle im Bereich Fertigbauweise (Plattenbauten) innehatte.

Die Siedlung Webermühle schön gelegen in einer Limmatschlaufe beinhaltet insgesamt 368 Wohnungen und ist seit 2008 im Besitz einer Immobilienfirma der Credit Suisse.

Innerhalb der Siedlung, welche zwischen 2012 und 2015 komplett saniert wurden befindet sich unter Anderem ein Restaurant, ein Kindergarten und ein Kinderhort. Neu ist die Siedlung mittels eines Schräglifts vom Bahnhof Wettingen erreichbar.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Zürich / Niederdorf. Fotos aufgenommen am 3.April während des landesweiten Lockdown Aufgrund des Coronavirus. Normalerweise besuchen das Züricher Niederdorf täglich tausende Einkaufstouristen und Restaurantbesucher. In diesem Frühling herrschte gähnende Leere.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Dübendorf / Giessenturm. In Dübendorf, unweit zur Stadtgrenze zu Zürich befindet sich das Wohnquartier ‘Im Giessen’ im Bau. Herausragend in dieser Überbauung ist der 25 geschossige Giessenturm vom Architekturbüro ‘atelier ww’.

Der Neubau wird 2020 fertiggestellt und beherbergt zwischen der 16. und 25. Etage, 50 2.5- bis 4.5-Zimmer-Mietwohnungen. Die Gesamtüberbauung “im Giessen” beinhaltet folgende vier Teilprojekte, alles erstellt durch die Bauherrschaft Credit Suisse Real Estate Fund Siat:

Insgesamt sind über 300 Wohnungen in verschiedenen Preisklassen geplant. Ausgeführt wird das Projekt durch die Baufirma Implenia AG.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Zürich / Einhausung Schwamendingen. In Zürich Schwamendingen befindet sich eine Grossbaustellen mit dutzenden Baggern, Spezialfahrzeugen und Kranen. Seit etwas mehr als einem Jahr wird an dieser Baustelle gearbeitet, welche im Abschluss zu einer 900 Meter langen Einhausung der A1 führen wird.

Das Projekt hat eine lange Vorgeschichte und wurde 2006 von der Stadtbevölkerung mit 82.9% angenommen. Die täglich rund 120’00 Fahrzeuge auf der Strasse sollen in Zukunft unter einer begrünten und öffentlich zugänglichen Einhausung durchfahren. Der komplette Bau soll 2023 fertiggestellt sein.

Links zum Thema: