Beiträge

sammlung r.wiedenmeier

Ansichtskarte des Hotels u. Kurhauses Belvoir in Rüschlikon. Auf der Parzelle, an dem das Kurhaus stand schon seit 1521 eine Herberge, damals noch “Lusthaus Belvoir” genannt und erbaut von Diethelm Schobinger. Mittlerweilen steht wieder ein neues Gebäude an derselben Stelle. Diesmal wurde wieder ein Hotel erbaut, von den Architekten Caretta Weidmann mit viel Glas und Beton und einer unvergleichlichen Aussicht auf den Zürichsee.

  • Hotel u. Kurhaus Belvoir Rüschlikon (Graph. Anstalt J. E. Wolfensberger, Zürich)

Links zum Thema:


sammlung r.wiedenmeier

Ansichtskarte aus Baden im Kanton Aargau mit dem Kurhaus.

  • Baden – Kurhaus (Lith & Verlag Heinrich Schlumpf, Winterthur)

Links zum Thema:

sammlung r.wiedenmeier

Ansichtskarte aus Affoltern am Albis mit Kurhaus und Kneippanstalt zur Arche weil dieses Gebäude bald zu klein war wurden die beiden schlossartigen Kurhäuser Lilienberg und Lilienhof eröffnet. Aktuell befindet sich im Lilienhof ein Zentrum mit 90 Unterbringungsplätze für die Betreuung von unbegleiteten Jugendlichen des Asylbereichs.

  • Affoltern a.A. (Art. Institut Orell – Füssli, Zürich)

Links zum Thema:


sammlung r.wiedenmeier

Ansichtskarte des Hotel Kurhaus Passugg im Kanton Graubünden. Das Kurhaus wurde 1883 erbaut und verfügte während seinen Glanzzeiten über 220 Betten.

  • Hotel Kurhaus Passugg (829 m.ü.M.) Verlag Gg. Zschaler, Chur

Links zum Thema:


sammlung r.wiedenmeier

Bad Stachelberg im Kanton Glarus.

Um 1830 entstand das erste Gebäude des Bads Stachelberg, um 1860 wurde das Hauptgebäude realisiert, zwischen 1869 bis 1902 wurden weitere Gebäude hinzugefügt. Im Stachelberg ging die Prominenz des 19. Jahrhunderts ein und aus. Dazu gehörten Napoleon III., die Herzogin von Orléans, der deutsche General Moltke, aber auch der Komponist Richard Wagner haben neben vielen anderen Adligen, Künstlern und Staatsmännern ihren Namen in die Gästebücher geschrieben.

 

Links zum Thema: