Beiträge

zurich_hirzenbach_2011_08

fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

zurich_hirzenbach_2011_01 zurich_hirzenbach_2011_02 zurich_hirzenbach_2011_03 zurich_hirzenbach_2011_04 zurich_hirzenbach_2011_05 zurich_hirzenbach_2011_06 zurich_hirzenbach_2011_08 zurich_hirzenbach_2011_09 zurich_hirzenbach_2011_11 zurich_hirzenbach_2011_12 zurich_hirzenbach_2011_13 zurich_hirzenbach_2011_14 zurich_hirzenbach_2011_15 zurich_hirzenbach_2011_17 zurich_hirzenbach_2011_18 zurich_hirzenbach_2011_19 zurich_hirzenbach_2011_b

Zürich Hirzenbach ist eine Wohngegend. Wie selten in Zürich drängen sich mehrstöckige Wohnhäuser auf verhätnismässig geringer Fläche. Die Schulanlage in der Mitte dreier Hochbauten ist flächenmässig wesentlich grösser angelegt und mit viel Beton erstellt worden.

DSC_0070_450

Ein besetztes Haus habe ich in Zürich schon oft gesehen und meistens waren das ganz interessante Leute, die da lebten. Das letzte Beispiel in meiner Wohngegend in Zürich war an der Waffenplatzstrasse. Da haben etwa fünfzehn junge Leute über mehrere eine grosse baufällige Villa besetzt, weil der damalige Besitzer die Liegenschaft nicht verkaufen, aber wegen fehlender finanzieller Mittel auch nicht renovieren konnten sah die Stadt keinen Handlungsbedarf, zumal die BewohnerInnen die Stromrechnungen immer bezahlt haben.

Nachdem das Treffen mit Jürg Vollmer vom vorherigen Artikel beendet war machte ich mich zu Fuss auf den Heimweg. Und weil ich die Gegend um die Binz nicht gut kannte schaute ich mir die Seitenstrassen etwas an. Auf einmal sah ich ein baufälliges Fabrikgebäude, über und über mit Farbklecksen und Graffitis übersät. Ich näherte mich dem Gebäude und sah eine Menge alte Fahrräder, Gegenstände denen ich keine Funktion zuordnen konnte und solche, die ihre Funktion nicht mehr ausüben konnten. Dann sah ich eine art Tor und ging durch. Unglaublich, was ich da sah. Eine ganze Fabrikhalle mit Eisentreppen, Kunstwerken, Holzkonstruktionen Schrottfahrzeugen … vollgestopft.

dsc_0054 dsc_0055 dsc_0058 dsc_0061 dsc_0068 dsc_0069 dsc_0070

Gerne hätte ich mehr über diese Fabrik und die aktuellen Bewohner erfahren und nach ein paar Minuten hörte ich auch erste Bewegungen im Gebäude. Ein junger Mann näherte sich mir und auf mein Nachfragen ging er ein, führte mich anschliessend sogar durch die ganzen Hallen, übers Dach und erzählte von den aktuellen Problemen mit der Kantonalen Regierung. Denn das Grundstück gehöre dem Kanton und werde beansprucht, wohl zum Abreissen der sich darauf befindlichen Gebäude.

Ich war sehr fasziniert von der Tatsache, was die Leute alles geschaffen haben, in dieser Fabrikhalle!

Am Stadtrand Almatys, Richtung Medeo wird seit geraumer Zeit an einer Riesenüberbauung gewerkt. Sie sieht für meinen Geschmack etwas zu kitschig aus. Doch ich befürchte bei diesem Bau weniger, dass er leerstehen bleibt, im Gegensatz zu vielen Anderen, über die ich auch schon geschrieben habe. Die Lage ist extrem gut, direkt am an der Waldgrenze. Man sieht in die Berge einerseits und über die ganze Stadt und damit auch den Smog auf der anderen Seite. Bei den Links eine Liste mit Bauvorhaben die in Almaty realisiert werden.

Links zum Thema: