, ,

Almaty 2 – Railway Station

fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Der Bahnhof Almaty 2 ist ein lebendiger, quirliger Ort in der grössten Stadt Kasachstans. Nebst den neu in türkis gehaltenen Zügen der Staatlichen Eisenbahn fahren auch Talgo Schnellzüge nach Astana. Dies in vergleichsweise kurzer Zeit (jedenfalls unter den sonst üblichen 22 Stunden). Natürlich muss man sich im klaren sein, dass die Distanz um die 900 Kilometer beträgt.

Wer sich mal nach Kasachstan oder die ehemalige Seidenstrasse begeben sollte muss aber unbedingt mal eine Fahrt mit einem langsam vor sich hin ratternden Zug machen. Den Geruch nach getrocknetem Fisch, der überall feilgeboten wird, die spannenden Gespräche mit den Abteilnachbarn und das geniessen deren Essens, inklusive Spirituosen ist ein unvergessliches Erlebnis.

Links zum Thema:

, ,

Panfilov Park – Almaty

DSC_2156

fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

DSC_2156 DSC_2159 DSC_2165 DSC_2170 DSC_2184 DSC_2186 DSC_2221 DSC_2222 DSC_2228 DSC_2230

Der Panfilov Park befindet sich im Herzen Almatys. Er ist gewissermaßen der Central Park dieser pulsierenden zentralasiatischen Metropole. Nebst dem Kriegerdenkmal für den grossen vaterländischen Krieg und die 28 gefallenen Soldaten des Panfilov befindet sich die Zenkov Kathedrale und das Musikinstrumente Museum darin.

Im Frühling und Sommer trifft sich auch die Jugend Almatys darin, am 9.Mai, dem Tag des Sieges über Nazideutschland gibt es eine gross angelegte Feier.

Links zum Thema:

,

Almaty – schönes sowjetisches Kaffee


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Zwei Aufnahmen aus Almaty. Eines der wenigen Lokale in der Stadt, welches sogut wie nicht verändert wurde. Gleich nebenan befindet sich die Kunsthochschule.

,

Nasarbajew 1993 – Ansichtskarte Almaty

naserbaev_1993

ansichtskarten sammlung by r.wiedenmeier

,

Almaty Metro

metro_almaty_2012_016

metro_almaty_2012_001 metro_almaty_2012_002 metro_almaty_2012_003 metro_almaty_2012_004 metro_almaty_2012_005 metro_almaty_2012_006 metro_almaty_2012_007 metro_almaty_2012_008 metro_almaty_2012_009 metro_almaty_2012_010 metro_almaty_2012_011 metro_almaty_2012_012 metro_almaty_2012_013 metro_almaty_2012_014 metro_almaty_2012_015 metro_almaty_2012_016 metro_almaty_2012_017 metro_almaty_2012_018 metro_almaty_2012_019 metro_almaty_2012_020 metro_almaty_2012_021

Nach fast 20 Jahren wurde nun endlich ein erstes Teilstück der Metro in Almaty fertiggestellt. Damit ist Kasachstan das 2. Zentralasiatische Land, welches sich rühmen kann, eine eigene Metro zu besitzen. Das erste Land mit dieser Option war schon vor vielen Jahren Taschkent in Usbekistan. Die Metro in Almaty ist noch ein Kind und es werden verschiedene Szenarien zur Vergrösserung debattiert Warum aber die Fertigstellung der fünf Stationen so lange gedauert hat konnte niemand auf Anhieb erklären. Ein oft vermuteter Grund war dass das Gebiet erdbebengefährdet ist. Doch dann hätte es in Tokyo wohl auch länger gedauert.

Die ersten Haltestellen wurden vollkommen mit chinesischem Marmor ausgekleidet und das Rollmaterial stammt aus Korea. Immerhin die Lüftung (Österreich) ist ein europäisches Produkt.

 

,

Kasache mit Klavier in Ruine

fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Kasache mit Klavier. Bei einem ausgedehnten Stadtrundgang getroffen. Der stolze Besitzer eines „Kasinos“ aus Sowjetzeiten machte eine Führung durch das ruinierte Gebäude. Eindrücklich die Aussicht ausserhalb auf die Wolkenkratzer, welche links und rechts aus dem Grund spriessen.

,

Almaty – Hochbauten beim Sairam

almaty_2012_014

almaty_2012_023 almaty_2012_022 almaty_2012_021 almaty_2012_020 almaty_2012_019 almaty_2012_018 almaty_2012_017 almaty_2012_016 almaty_2012_015 almaty_2012_014 almaty_2012_013 almaty_2012_012 almaty_2012_011 almaty_2012_010 almaty_2012_009 almaty_2012_008 almaty_2012_004 almaty_2012_003 almaty_2012_002 almaty_2012_001

Aufnahmen von einer Hochbausiedlung beim Sairamsee noch relativ zentral in Almaty gelegen. Die Renovation dieses Aufgestauten Gewässers (Sairam) nebenan hat aber in den letzten Jahren keinen Fortschritt gemacht. Bei der auf den Fotos hauptsächlich gezeigten Siedlung ist es mit fünf Jahren Verzögerung immerhin soweit gekommen, dass sie nun voll bezogen und belebt ist. Das heisst, in den Aufzügen ist noch alles mit Pavatex Platten ausgekleidet, damit die Renovations und Ausbauwütigen Arbeiter nicht das Blech beschädigen.

Innerhalb der Siedlung spielen Abends dutzende Kinder auf der Plastikrutsche und dem kleinen Spielplatz – gleich nebenan rollen die luxuriösen Nobelkarossen und Geländewagen der Familienväter vorbei.

, ,

Heiratspalast Almaty 1975

ansichtskarten sammlung by r.wiedenmeier

Die Ansichtskarten stammen aus den 70er Jahren. Da war Almaty noch eine oft grüne und blühende Stadt mit ziemlich wenig Strassenverkehr. Dem ist heute nicht mehr so. Direkt hinter dem Heiratspalast führt die Abbaya, eine der Hauptverkehrsachsen der Stadt durch. Da ist es als Fussgänger immer ein Spiessrutenlauf, wenn man die Strasse überqueren möchte.

Im Palast selber wird übers ganze Jahr geheiratet. Vorwiegend an Wochenenden, dann parken nicht mehr schöne Ladas davor sondern Hummer Limousinen und jede Menge schwarze Offroader.

,

Intourist – Almaty (Alma Ata)

sammlung r.wiedenmeier

Es ist spannend zu sehen, wie sich Almaty in den letzten 20-30 Jahren verändert hat. Noch besser ist es natürlich, wenn man eine Intourist Broschüre auf Deutsch findet!

intourist_001 intourist_002 intourist_003 intourist_004 intourist_005 intourist_006 intourist_007 intourist_008 intourist_009 intourist_010 intourist_011 intourist_012 intourist_013 intourist_014 intourist_015

Links zum Thema:

,

Schöner Sowjetischer Autobus

foto by r.wiedenmeier

Ab und zu sieht man sie noch die Sowjetischen Autobusse, zumeist stehen Sie aber als Wracks weit abseits der Strassen und dienen Kühen als Schattenspender oder Bastlern als Werkzeuglager. In Almaty selber verkehren sie schon lange nicht mehr als öffentliche Verkehrsmittel. Sie wurden durch ausrangierte deutsche Autobusse oder Russ speiende Daewoo Fahrzeuge ersetzt.