Beiträge


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Almaty / Kasachstan. Der Kok Tobe (Grüne Hügel) mit seinen 1130 Metern über Meer ist der Hausberg Almatys. Er wurde in den letzten Jahren regelrecht einzementiert, was etwas schade ist, wenn man ihn schon länger kennt. Die Seilbahn fährt gleich hinter dem Hotel Kasachstan auf den Kok Tobe oder man kann eine fahrt mit dem Bus 95 bis zu deren Endstation machen. Da kann man dann für Faule mit dem Bus hochfahren oder zu Fuss gehen. Letztere Variante ist vor allem Ende Frühling, Anfang Sommer zu empfehlen, da sieht man immer wieder zwischen den Bäumen und Büschen Fasane umherhuschen oder wenn sie erschreckend davonfliegen.

Auf dem Kok Tobe selber kann der Besucher die Aussicht über fast ganz Almaty geniessen, mit dem Riesenrad fahren und sich mit Souvenirs eindecken.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Almaty / Kasachstan. Zwischen 2005 und 2008 wurden viele Grossüberbauungen projektiert und zum Teil auch gebaut. Viele dieser Überbauungen richteten sich an die obere Mittelschicht oder an vermögende bis reiche. Ein Grossteil der Überbauungen befindet sich an prädestinierter Lage an der Stadtgrenze Richtung Berge. Da gibt es zumeist weniger Strassenverkehr und auch weniger Smog.

Nach der Finanzkrise 2008, welche den massenhaften Wohnungsbau etwas ausgebremst hat wurden in den letzten Jahren wieder mehrere Grossüberbauungen und ganze Stadtteile (Satellitenstädte) errichtet. Auf den Aufnahmen zu sehen sind die Überbaaungen: Apple Town, Miras Park, Dolina Roz und der Golfclub “Zhailjau”. 

Hier noch ein kurzer Dank an meinen Fahrer Darkhan, welcher mich zu den verschiedenen Gebäuden gefahren hat.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Almaty / Kasachstan. Die Aussicht aus dem obersten Stockwerk des “Hotel Kasachstan” bietet einen einen guten Blick über das Zentrum der kasachischen Metropole. Das Hotel Kasachstan selbst wurde 1978 erbaut und verfügt über 26 Etagen. Aktuell wird das Hotel saniert. Im obersten 26. Stock befindet sich das Restaurant BarFly welches eine abwechslungsreiche Karte bietet, mit für Kasachstan ganz ordentlichen Preisen. Auf der Stadt abgewandten Seite hat man eine gute Sicht auf den KokTebe, den Hausberg der Stadt Almaty mit seinem riesigen TV Turm.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

  

Almaty / Kasachstan. Das Megacenter Almaty wird umgangssprachlich nur “Mega” genannt. Das Center liegt im Süden Almatys an der Rozybakeev Strasse. Gebaut wurde es zwischen 2004 und 2006. Mittlerweilen gibt es ein zweites Center in Almaty mit einem ähnlichen Angebot. Auch in Nursultan (ehem. Astana) wurde ein Megacenter eröffnet.

Das positivste bei einem Besuch rund um das Shoppingcenter ist das Riesenrad, denn von diesem hat man eine schöne Aussicht auf einen Grossteil der Metropole Almaty. Leider gibt es sonst nicht all zuviel Positives zu berichten, Almaty scheint in den letzen drei bis vier Jahren einem kompletten Shopping Center Wahn verfallen zu sein. Alle paar hundert Meter befindet sich ein neuer Konsumtempel. Einziger Unterschied scheint derjenige zu sein, dass es im Einen Einkaufsparadies einen McDonalds gibt und bei der Konkurrenz einen Burger King. Diese Entwicklung ist gerade in Almaty schade, welches kulturell zwischen Russland, China und den ehemaligen südlichen Sowjetrepubliken liegt. Denn die prägende Vielfalt auch der heterogenen Bevölkerung weicht so einer eher einem einfältigen Konsum-frönen.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Almaty / Kasachstan. Die grosse Wohnsiedlung Shakhristan der Baufirma BAZIS wurde 2009 fertiggestellt. Die Siedlung verfügt über Kindergärten, Fitness-Center, Restaurants usw. Die einzelnen Gebäudekomplexe sind zwischen 13 und 18 Stockwerken hoch. Aus den oberen Etagen hat man eine eindrückliche Aussicht zuerst mal über die Siedlung Shakhristan, anschliessend über einen Teil der Stadt Almaty je nachdem bis in die Berge des Alataus. Interessant ist dass bei Onlinerecherchen ziemlich viele Wohnungen der Überbauung auf Airbnb oder dem kasachischen Pendent (www.krisha.kz) angeboten werden.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Istanbul / Türkei. Der neue Flughafen von Istanbul ist ein Prunkbau der besonderen Art. Im April 2019 wurde der Flughafenbetrieb komplett gestartet, nachdem bereits im Oktober 2018 der Testbetrieb initialisiert wurde. Der Flughafen ist die Heimatbasis der Fluggesellschaften Turkish Airlines, AtlasGlobal Airlines und Onur Air sowie der Frachtfluggesellschaft Turkish Cargo. Der neue Flughafen von Istanbul gilt bereits jetzt als der grösste Europas. Es sind noch zwei weitere Terminals geplant, deren Ausführung bald beginnen soll. Über die Kosten gibt es keine klaren Aussagen. Es sind aber einige Milliarden.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Istanbul / Türkei. Aufnahmen von Istanbuls Metro bei den Stationen Haliç & Taksim. Von der Haliç Station (Metrobrücke über das goldne Horn) hat man eine gute Aussicht auf die Uferbauten, sowie die weltberühmte Hagia Sophia und die Blaue Moschee (Sultan-Ahmed-Moschee). Sowie ein paar Impressionen in der Altstadt beim Taksim Platz und vom neuen Stadtteil Levent

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Bratislava –  Neue Gebäude in der Nähe des Štadión Pasienky in Nové Mesto. In dieser Gegend, wo sonst viele Sowjetblöcke stehen wird gerade viel saniert, renoviert und neu gebaut.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Bratislava –  SKY PARK Residence ist ein Grossprojekt im Zentrum von Bratislava geplant von Zaha Hadid Architekten. Es entstehen drei 31 geschossige Wohntürme und eine grosszügige Parkanlage. Die Gebäude sollten Ende 2019 fertiggestellt sein.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Italien – Milano. CityLife liegt im Westen von Mailand und ist ca. 2.5 Kilometer vom Dom entfernt. Das grosse städtebauliche Projekt liegt auf dem ehemaligen Messegelände „Ex-Fiera“ und soll nach der Fertigstellung autofrei sein. Drei weltberühmte Architekt/Innen (Arata Isozaki, Zaha Hadid und Daniel Libeskind) haben nebst drei Hochhäusern moderne Wohanlagen erstellt und eine 170.000 Quadratmeter grosse Parkanlage mit tausenden von Bäumen und künstlichen Wasserläufen.

Die drei Hochhäuser :

  • „Il Dritto“ (der Gerade) vom Japaner Isozaki mit 242 Metern der höchste Turm.
  • „Lo Storto“ (der Krumme) von der aus dem Irak stammenden Architektin Zaha Hadid bringt es auf 170 Meter.
  • „Il Curvo“ von Daniel Libeskind entworfenen wird 166 Meter in den Himmel ragen.

CityLife ist direkt durch die neue Metrostation Tre Torri der M5 erreichbar. Nebst den erwähnten Hochhäusern und Wohngebäuden befindet sich ein grosses, modernes Einkaufszentrum auf dem Areal. Darin befinden sich 80 Geschäfte, ein Supermarkt, 20 Restaurants und Bars, sowie 7 Kinoräume mit 1’200 Sitzplätzen.

Links zum Thema: