Beiträge


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Aarau / Kaserne. Zwischen 1847 und 1849 entstand nach Plänen von Joseph Caspar Jeuch das neue Hauptgebäude der Kaserne. Etwas später, zwischen 1904 und 1905 kam das von Hugo Albertini entworfene Offiziershaus hinzu. In den letzten Jahren gab es verschiedene Ideen, wie das Kasernenareal in Zukunft umgestaltet werden könnte. Es schwebten vor allem auch Ideen im Raum das Areal mit genossenschaftlichem Wohnraum zu bebauen, ein konkreter Entscheid ist noch nicht gefallen, der Entscheid ist auch abhängig davon, wohin die Armee umziehen würde.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Schlieren / amRietpark. 921 Wohnungen wurden in den letzten zwei Jahren direkt hinter dem Bahnhof in Schlieren auf dem Grossareal ‘amRietpark’ fertiggestellt. 125’000mgross ist die Gesamtüberbauung inklusive dem grossen Park in der Mitte. Das höchste Gebäude verfügt über 13 Stockwerke – da werden wohl noch ein paar Einwohner* zu den aktuell 18’500 dazukommen.

Das Architekturbüro Graber Pulver war für die Projektentwicklung zuständig.

Verfahren: Studienauftrag in Konkurrenz 2015, 1. Preis
Realisierung: 2017-2020
Auftraggeber: Geistlich Immobilia AG
Nutzung: Gewerbe, Dienstleistung, Pflegezentrum mit 30 Pflegezimmer, 215 Wohnungen, Einstellhalle 109PP, 15 Besucher-PP oberirdisch

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Zürich / Altstetten. Zwischen 2008 und 2010 wurde in Zürich Altstetten das Projekt ‘Connect’ von der Firma Senn gebaut. Dies für die Credit Suisse Anlagestiftung und die Migros Pensionskasse MPK welchen die beiden Liegenschaften gehören. Insgesamt wurden in den beiden Liegenschaften 178 Wohnungen und 6?000 m² Gewerbefläche erstellt.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Paris / Frankreich. Auf dem Grande Arche in der Défense bei Paris hat man einen wunderbaren Panoramablick auf die Stadt und vor allem auf Bürohochhäuser und die umliegenden Wohnsieldungen, welche zu einem Grossteil aus den 70er Jahren stammen. Die wohl eindrücklichste Siedlung, welche von Oben ins Auge fällt sind die Tours Aillaud – “Aillaud-Türme” oder aus dem Französischen Tours Nuages “Wolkentürme”. Die insgesamt 18 Wohnhochhäuser wurden nach den Plänen von Émile Aillaud  bis 1977 fertiggestellt. Das höchste Gebäude ist 105 Meter hoch und die ganze Überbauung beinhaltet 1’607 Wohnungen.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Wien –  Donaustadt. Die Grossüberbauung Trabrenngründe wurde zwischen 1973 und 1977 erbaut. Die Wohnhausanlage wird von der Bevölkerung “Rennbahnweg” genannt und ist eine der grössten Gemeindebauten der Stadt Wien. Insgesamt befinden sich in der Grossüberbauung Trabrenngründe 2’424 Wohnung in 59 Treppenhäusern.

Geplant wurde die Siedlung durch folgende Architekten: Fritz Gerhard Mayr, Walter Vasa, Brigitte Wiedmann

In Sachen Kunst am Bau befindet sich in einem Innenhof der Brunnen Vegetative Skulptur von Hans Muhr (geb. 1934).

Links zum Thema:

fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

     

Zürich (Wollishofen) –  Entlisberg.  Die Baugenossenschaft ABZ, welche zu den grössten Wohnbaugenossenschaft der Schweiz zählt ist gerade an unterschiedlichen Orten in Zürich am bauen. Eine Grossüberbauung wird gerade in Wollishofen realisiert (Entlisberg II und III). Dabei geht die ABZ entgegen dem allgemeinen Trend mit immer grösseren Wohnflächen zurück zu Flächen von 2½- bis 4½-Zimmer-Wohnungen und Quadratmeterzahlen von 60-104 Quatratmeter.

Auf dem Areal entstehen 211 Wohnungen und neu leben da bis zu 600 Personen. Das Projekt wird von der HRS Real Estate erstellt und kostet 72 Millionen Franken. Aktuell haben die Gebäude Ihre Endhöhe erreicht und die Fassadenelemente werden angebracht, sowie die Haustechnik eingebaut. Laut der Webseite der ABZ sind bereits alle Wohnungen vermietet.

 

Links zum Thema: