Die heutige Volksabstimmung zur 5.Revision der Invalidenversicherung zeigte Erwartungsgemäss (leider), dass die SchweizerInnen für eine Kostenverlagerung sind und weiterhin nicht an den wurzeln der Probleme interessiert sind. Der Wahlkampf diente vor allem der SVP, ihre Positionen im Bereich Sozialversicherungen klarzustellen. Mit polarisierenden Argumenten und der Fähigkeit Randgruppen und Minderheiten weiterhin zum Sündenbock zu machen gelingt ihnen auch der Schritt in die politischen Links-Thematiken.

Zitat SF.tv :“Klares Ja zur IV-Revision”

“Die defizitäre und hoch verschuldete Invalidenversicherung (IV) wird nach dem Motto «Arbeit kommt vor Rente » saniert. In einer Referendumsabstimmung wurde die 5. IV-Revision mit 59,1 % Ja-Stimmen gutgeheissen. Einzig die Kantone Genf, Freiburg, Neuenburg und Jura lehnten die Vorlage ab. Die Stimmbeteiligung lag bei 36,3 %.”

1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*