bifertenfirn_14
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

bifertenfirn_01 bifertenfirn_02 bifertenfirn_03 bifertenfirn_04 bifertenfirn_05 bifertenfirn_06 bifertenfirn_07 bifertenfirn_08 bifertenfirn_09 bifertenfirn_10 bifertenfirn_11 bifertenfirn_12 bifertenfirn_13 bifertenfirn_14 bifertenfirn_15 bifertenfirn_16 bifertenfirn_17 bifertenfirn_18 bifertenfirn_19 bifertenfirn_20 bifertenfirn_21 bifertenfirn_22 bifertenfirn_23 bifertenfirn_24 bifertenfirn_25 bifertenfirn_26 bifertenfirn_27 bifertenfirn_28 bifertenfirn_29 bifertenfirn_30

Fotos vom Bifertenfirn, dem grössten Gletschers des Kantons Glarus. Er befindet sich ganz am Ende des Grosstals im Tödimassiv. Sein Ursprung liegt auf dem Gipfel des Tödi, von diesem schlängelt er sich in mehreren Windungen dann Richtung Linthal. Die Gletscherzunge befindet sich auf etwas über 2’000 M.ü.M.

Erreichbar ist der Gletscher von Linthal (Tierfehd) in etwa 3.5 Stunden. Er liegt etwas unterhalb von der Friedolinshütte (SAC). Wer auf den Tödi will nimmt üblicherweise eine Route über den Bifertenfirn.

wien_metro_01
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

wien_metro_01 wien_metro_02 wien_metro_03 wien_metro_04 wien_metro_05 wien_metro_06 wien_metro_07 wien_metro_08 wien_metro_09 wien_metro_10 wien_metro_11 wien_metro_12 wien_metro_13 wien_metro_14 wien_metro_15 wien_metro_16 wien_metro_17 wien_metro_18 wien_metro_19 wien_metro_20

Fotos der Wiener U-Bahn. Die Bahn verfügt über 5 Linien und 101 Stationen. Einigen merkt man noch die Baujahre (70er & 80er Jahre) an. Die Durchsagen sind sehr Benutzerfreundlich und man hat auch gute Aussichten auf die Stadt, wenn man nicht gerade unter der Erde fährt.

Links zum Thema:

alt_erlaa_13
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

alt_erlaa_01 alt_erlaa_02 alt_erlaa_03 alt_erlaa_04 alt_erlaa_05 alt_erlaa_06 alt_erlaa_07 alt_erlaa_08 alt_erlaa_09 alt_erlaa_10 alt_erlaa_11 alt_erlaa_12 alt_erlaa_13 alt_erlaa_14 alt_erlaa_15 alt_erlaa_16 alt_erlaa_17 alt_erlaa_18 alt_erlaa_19 alt_erlaa_20 alt_erlaa_21 alt_erlaa_22

Der Wohnpark Alt-Erlaa ist eine der grössten Wohnüberbauungen in Wien. Es wohnen ca. 9’000 Personen darin. Erstellt wurden die Gebäude in den 70er Jahren. Eindrucksvoll ist bei der Architektur die Vorverschiebung der unteren Etagen und die grossen Pflanzentrödge, welche da befestigt sind. Insgesamt wirkt die Siedlung ziemlich aufgeräumt, wenn man bedenkt wieviele Leute da leben.

Links zum Thema:

donau_city_11
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

donau_city_01 donau_city_02 donau_city_03 donau_city_04 donau_city_05 donau_city_06 donau_city_07 donau_city_08 donau_city_09 donau_city_10 donau_city_11 donau_city_12 donau_city_13 donau_city_14 donau_city_15 donau_city_16 donau_city_17 donau_city_18 donau_city_19 donau_city_20 donau_city_21 donau_city_22 donau_city_23 donau_city_24

Donau City ist ein neu entstehender Stadtteil in Wien, im 22. Gemeindebezirk (Donaustadt). Auf der linken Seite der Donau ist er dem Zentrum sehr nahe gelegen. Eine U-Bahn Station befindet sich direkt hinter dem UNO Gebäude. Auf den Fotos ist auch der noch im Bau befindliche DC-Tower zu sehen, welcher das höchste Gebäude Wiens wird, mit 250 Metern.

Links zum Thema:

gasometer_wien_06
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

gasometer_wien_01 gasometer_wien_02 gasometer_wien_03 gasometer_wien_04 gasometer_wien_05 gasometer_wien_06 gasometer_wien_07 gasometer_wien_08 gasometer_wien_09 gasometer_wien_10 gasometer_wien_11 gasometer_wien_12 gasometer_wien_13 gasometer_wien_14 gasometer_wien_15

Fotos von einem Glanzstück an moderner Architektur in Wien. Die 1896 erbauten Gasbehälter in Wien-Simmering lagen viele Jahre brach. 1999-2001 wurden sie durch drei Architekten (Jean Nouvel, Coop Himmelb(l)au und Wilhelm Holzbauer) zu neuem Leben erweckt. In einem der Gebäude befindet sich auch eine Baugenossenschaft, die bezahlbaren Wohnraum anbietet. Im ertsen Gebäude befindet sich ein Einkaufszentrum, Restaurants und Cafes.

Links zum Thema:

wien_pamorama_stephansdom_17
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

wien_pamorama_stephansdom_01 wien_pamorama_stephansdom_02 wien_pamorama_stephansdom_03 wien_pamorama_stephansdom_04 wien_pamorama_stephansdom_05 wien_pamorama_stephansdom_06 wien_pamorama_stephansdom_07 wien_pamorama_stephansdom_08 wien_pamorama_stephansdom_09 wien_pamorama_stephansdom_10 wien_pamorama_stephansdom_11 wien_pamorama_stephansdom_12 wien_pamorama_stephansdom_13 wien_pamorama_stephansdom_14 wien_pamorama_stephansdom_15 wien_pamorama_stephansdom_16 wien_pamorama_stephansdom_17 wien_pamorama_stephansdom_18 wien_pamorama_stephansdom_19 wien_pamorama_stephansdom_20 wien_pamorama_stephansdom_21 wien_pamorama_stephansdom_22 wien_pamorama_stephansdom_23 wien_pamorama_stephansdom_24 wien_pamorama_stephansdom_25 wien_pamorama_stephansdom_26

Fotos von Wien aufgenommen vom Turm des Stephansdoms.

riesenrad_wien_10
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

riesenrad_wien_01 riesenrad_wien_02 riesenrad_wien_03 riesenrad_wien_04 riesenrad_wien_05 riesenrad_wien_06 riesenrad_wien_07 riesenrad_wien_08 riesenrad_wien_09 riesenrad_wien_10 riesenrad_wien_11 riesenrad_wien_12 riesenrad_wien_13 riesenrad_wien_14 riesenrad_wien_15 riesenrad_wien_16 riesenrad_wien_17 riesenrad_wien_18

Fotos des Wiener Riesenrades (erbaut 1897) auf dem Prater.

tell_01_800
ansichtskarten by r.wiedenmeier

tell_01_800 tell_02_800 tell_03_800 tell_04_800 tell_05_800 tell_06_800 tell_07_800 tell_08_800 tell_09_800 tell_10_800

Ansichtskarten zur Tell Legende (Schweizerischer Nationalheld). Dabei kommt auch der Apfelschuss, Rütlischwir und schliesslich Gesslers Tod vor. Die Bilder sind so zu sehen in der Tellskapelle am Vierwaldstättersee und wurden gemalt von Dr.Stückelberg.

wki_1_800
ansichtskarten by r.wiedenmeier

wki_1_800 wki_2b_800

Ansichtskarte aus dem 1.Weltkrieg vom Verlag ‘Huguenin & Leschot, Biel’

 

landesmuseum_1900_800
ansichtskarten by r.wiedenmeier

landesmuseum_1900_800 landesmuseum_19001_800

Eine schöne Litho Ansichtskarte versendet im Jahre 1900. Sie zeigt das Landesmuseum in Zürich, welches 1898 erbaut wurde. Nicht so gut erkennbar auf dem Scan: die Fenster und der Mond wurden ausgeschnitten.

Die Ansichtskarte stammt vom Verlag ‘Gebr. Künzli – Zürich’.