Beiträge

aussicht_glarnerland_800
ansichtskartensammlung r.wiedenmeier

aussicht_glarnerland_800 aussicht_glarnerlandbg_800

Ansichtskarte vom Glarnerland um 1907.
Verlage: Photoglob, Zürich

edition photoglob – ansichtskarten sammlung by r.wiedenmeier

tödi – verlag e. jeanrenaud – Glarus

tödi – verlag schönwetter / elmer

obbort mit tödi – 1921

uelialp mit tödi – edition photoglob

schwändi richtung tödi – schönwetter

limmernbach m. tödi – 1940 – schönwetter

tödi von der baumgartenalt – edition photoglob Zürich

sandalp m. tödi – photograph. thalwil

diesbach_wasser_10
fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

diesbach_wasser_1 diesbach_wasser_2 diesbach_wasser_3 diesbach_wasser_4 diesbach_wasser_5 diesbach_wasser_6 diesbach_wasser_7 diesbach_wasser_8 diesbach_wasser_9 diesbach_wasser_10 diesbach_wasser_13 diesbach_wasser_14 diesbach_wasser_15 diesbach_wasser_16

Zuerst hats geschneit, dann wurde es auf einmal Wärmer und das Wasser fliesst in Strömen. So geschehen übers Wochenende (07.10.2011 – 10.10.2011). Eindrücklich wie viel Regen in wie kurzer Zeit fallen kann. Grössere Schäden blieben im Glarnerland aus, andere Teile der Schweiz hat es stärker getroffen. Hier die Wassermassen in Fotos.

DSC_0316-2_450

Heinz Bächler, lebt und arbeitet schon seit vielen Jahrzehnten in Diesbach. Er macht komplexe Batikbilder und hat dabei seine ganz eigene Technik entwickelt. Wie auf den Fotos zu sehen ist beginnt das Ganze mit Bienenwachs aufgetragen auf Seide. Dabei muss Heinz vorsichtig eine dünne Schicht Wachs mit einem modifizierten Lötkolben auftragen, damit diese Stelle anschliessend weiss bleibt.

dsc_0262 dsc_0264 dsc_0278 dsc_0316-2

Wenn die ersten Konturen gezeichnet sind kommt der Stoff ins Farbbad, damit werden alle Regionen des zukünftigen Bildes gefärbt, die nicht mit einer hauchdünnen Wachsschicht bedeckt sind. Anschliessend kommt auf andere Bereiche Wachs, und das Bild kommt wieder ins Farbbad, diesmal mit einer anderen Farbe. Dieser Prozess wiederholt sich bis zu zwanzig Mal! Das Resultat sind schöne Bilder, mit Glarner Berglandschaften, Blumenfeldern oder auch Sujets aus dem Glarner Brauchtum.

bild_01 bild_02 bild_03 bild_04 bild_05 bild_06 bild_07 bild_08

Oben sieht man acht Batik-Bilder von Heinz Bächler. Mir persönlich gefallen am besten die beiden mit dem Tödi-Massiv. Soviel ich weiss sind die Bilder auch verkäuflich oder es können Ansichtskarten mit den Motiven bei Heinz Bächler bestellt werden.

Himmelhöll_Frontsite_450

Quellenangaben : Foto + Musik stammt von Pete Baumgartner

Radical ist der Name eines Glarner Rappers, der über die Kantonsgrenze hinaus Bekanntheit erlangt hat. Pete Baumgartner hab ich noch in Erinnerung aus Zeiten, als wir 17-18 jährig waren und uns in den verschiedensten Musikrichtungen austobten.

Erst kürzlich bin ich auf seine Myspace-Seite und das neue Release “Zwüsched Himmel und Höll” gestossen. Er rappt auf Glarnerdeutsch und verwendet als Rimes konkrete Erlebnisse und Probleme. Der Sound ist mit elektronischen Kulissen unterlegt, was dem Sprechgesang zu mehr Wirkung verhilft.

[media id=74 width=450 height=20]

Klicken Sie oben auf den Play Button, um den Sonng “Zwischen Himmel und Höll” anhören zu können. Die ganze CD ist im Handel erhältlich. Weiterführende Infos findet man auf der schon erwähnten Webseite von Radical.

_mg_3490_radical_800 _mg_3601_radical_800 _mg_3621_radical_800 OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Links zum Thema

DSC_0234_450

Die Kirche in Betschwanden besteht bereits seit 1370 und ist damit eine der ältesten des Kanton Glarus. Im Jahre 2001 wurde die Fassade renoviert, deswegen sieht die Kirche so schön aus. Auch die Innengestaltung ist schlicht gehalten.

dsc_0223 dsc_0234 dsc_0250 dsc_0252 dsc_0253 dsc_0262 dsc_0271 dsc_0274

Weitere Informationen zur Geschichte der Kirche Betschwanden sind auf Wikipedia zu finden.

Links zum Thema: