cover by chetreo

Neuer C 64 Sound Chetreo aus Schweden mit dem Album A Year of Change. Auch Gesang dabei, sonst eher selten bei Chiptune/C64. Hier kann man den Titelsong The Boy Without A Fairy anhören. Das ganze Album kann kostenlos über den Link unten heruntergeladen werden.

[media id=102 width=450 height=20]

Links zum Thema:

Drumspyder – Fernöstlich anmutende Musik – Percussion, Gitarre und elektronische Klänge ergeben ein schön anzuhörendes Ganzes. Der TRack Red City des Albums Kytheria kann hier angehört werden:

[media id=101 width=450 height=20]

Die Musiker selber stammen aus San Francisco.

Links zum Thema:

foto by OxygenStar

OxygenStar spielen Minimale Musik, nicht ganz C64/Chiptune aber auch sonst nicht ganz einfach einzuordnen.

[media id=95 width=450 height=20]

[media id=96 width=450 height=20]

Oben zu hören die beiden Tracks I See a Voice + My Favorite Forest vom Album Thy Name Is Adventure, welches kostenlos zum Do

Links zum Thema:

http://www.myspace.com/oxygenstar

Gestern um Mitternacht trat die junge Band Valium 21 (ausgewählt aus über 100 Bands) im Dock18 und parallel on Air über das Fabrikradio auf.

dsc_6370 dsc_6379 dsc_6380 dsc_6388 dsc_6391

Links zum Thema:

Gestern trat Sarah Buechi mit der Jazz Band THALi im Zürcher Moods auf. Der Auftritt steht im Zusammenhang mit dem ZKB Jazzpreis, welcher jährlich vergeben wird. Mit der Mischung aus traditioneller indischer Musik und westlichem Jazz versucht Sarah zwei Welten zu verbinden. Das gelingt soweit ich das beurteuilen kann auch. Die Sängerin Buechi absolvierte dei Jazzschule in Luzern und lernte später über Eineinhalb Jahre bei Musikern in Indien (R.A. Ramamani und T.A.S. Mani in Bangalore) klassischen südindischen Gesang sowie Konnakol (eine virtuose Rhythmussprache) und gab während ihres Studiums in Indien regelmässig öffentliche Konzerte..

dsc_6176 dsc_6189 dsc_6216 dsc_6249 dsc_6257

Aktuell lebt und arbeitet Sarah Buechi in Dublin und unterrichtet dort am Newpark Music Centre.

Links zum Thema:

Matt Simmonds aus England, der selber C64 Chiptune Musik hardcoded beteiligt sich mit einem Skript am Geschehen zur WM 2010. Er hat den Vuvuzela Sound künstich nachprogrammiert.

Laut Angaben auf seiner Profilseite hat Matt über 20 Jahre Musik für Computerspiele programmiert!

Hier seine Youtube Videos.

Und hier ein paar Beispiele die Simmonds programmiert hat. Richtige Chiptune C64 Beispiele. Der Sound gehört zum Besten, was ich aus diesem neuen Genre gehört habe! Die Stücke und Weitere können unter 8Bit Collective (siehe Link unten) heruntergeladen werden.

[media id=91 width=450 height=20]

[media id=92 width=450 height=20]

[media id=93 width=450 height=20]

Links zum Thema:

Minimal aus Deutschland. Der Künstler ‘Exdorado’ macht nebenher auch Sound. Erste Tracks sind auf mySpace zu hören. Getroffen hab ich Exdorado vor etwas über einem Jahr hier in Almaty. Er lebt und arbeitet in Berlin.

Hier zum Anhören der Track ‘niantic’

[media id=88 width=450 height=20]

Links zum Thema:

logo by malobit.ru

Ein Realease im Bereich Chiptune/8-Bit stammt von Microcobra und hat den Titel Verry Happy Stress. Weiter unten kann man sich das Intro “Volk lovit yajtsa 3” und “Ghostbusters from Tallinn” anhören. Microcobra stammt aus Tallinn (Таллинн) Estland.

Hier die Illustration zum aktuellen Release:

illustration by microcobra

[media id=86 width=450 height=20]

[media id=87 width=450 height=20]

Links zum Thema:

Hier zwei wirklich gelungene Coverversionen. Das Erste von Atrocity vom Album “Werk ’80” – “Maid Of Orleans”. Das Stück ist meiner Meinung nach wirklich toll umgesetzt:

[media id=84 width=450 height=20]

Ursprünglich stammt das Stück von Orchestral Manoeuvres in the Dark (O. M. D.)

[media id=85 width=450 height=20]

Der zweite Cover Song, der mir sehr gefällt ist “Devil in Disguise” von Coptic Rain. Ursprünglich ein Elvis Presley Lied.

Links zum Thema:

Verschiedene alte Musikstücke mixt C1audio zu elektonischen Kompositionen. Mit dem Projekt Ekaraoke wurden Teile dieser Experimente auch der Öffentlichkeit zugänglich.

Hier eine Coverversion von “Tainted Love”.

[media id=83 width=450 height=20]

foto by r.wiedenmeier

Falls C1audio nichts dagegen hat, werd ich in Zukunft noch ein paar Tracks mehr im Blog veröffentlichen.

Links zum Thema: