Beiträge


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Paris / Frankreich. Les Olympiades ist ein Ensemble von Wohnhochhäusern im 13. Arrondissement von Paris. Die Gebäude wurden zwischen 1969 und 1974 erstellt und geplant von den Architekten Michel Holley und André Martinat. Die 8 höchsten Gebäude sind 104 Meter hoch und sie wurden nach Städten benannt an denen die olympische Spiele ausgetragen wurden: Anvers (Antwerpen), Athènes (Athen), Cortina, Helsinki, London, Mexiko, Sapporo, und Tokyo.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Paris / Frankreich. Auf dem Grande Arche in der Défense bei Paris hat man einen wunderbaren Panoramablick auf die Stadt und vor allem auf Bürohochhäuser und die umliegenden Wohnsieldungen, welche zu einem Grossteil aus den 70er Jahren stammen. Die wohl eindrücklichste Siedlung, welche von Oben ins Auge fällt sind die Tours Aillaud – “Aillaud-Türme” oder aus dem Französischen Tours Nuages “Wolkentürme”. Die insgesamt 18 Wohnhochhäuser wurden nach den Plänen von Émile Aillaud  bis 1977 fertiggestellt. Das höchste Gebäude ist 105 Meter hoch und die ganze Überbauung beinhaltet 1’607 Wohnungen.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Paris / Frankreich. Das Forum des Halles in Paris ist ein grosses, 365 Tage im Jahr geöffnetes Einkaufszentrum im Stadtzentrum (1. Arrondissement). Auf dem Gebiet des heutigen Forums bestand der ursprüngliche Markt von Paris. Wegen Platzmangels und einer gewissen Verwahrlosung des Areals wurde 2010 mit ersten Umbauarbeiten für ein komplett neues Forum des Halles begonnen. Dafür wurde der komplette Einbau aus den 70er Jahren zurückgebaut. Unterhalb des Einkaufszentrums befindet sich der grösste Umsteigebahnhof (Châtelet) von Paris, das hat sich bestimmt nicht vereinfachend auf die Bauarbeiten ausgewirkt.

2018 wurde das Gesamtprojekt abgeschlossen und der Öffentlichkeit übergeben. Die Sanierungskosten beliefen sich auf 1 Milliarde Euro. Patrick Berger plante davon die goldene Dachkonstruktion.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Paris / Frankreich. Die Kirche Saint – Eustache, welche sich im 1.Arrondissement von Paris befindet ist ein faszinierendes Bauwerk. Erstellt zwischen 1532 und 1640 im Auftrag von König Franz 1. war dies die Kirche der Händler. Da wo sich jetzt das Forum des Halles und der Metro Bahnhof Chatelet befindet war im späten Mittelalter der grosse Markt angesiedelt. Die Kirche Saint – Eustache wurde während der Revolution als Stall verwendet.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Zürich / Wien – ZRH / VIE . Aufnahmen von den beiden Flughäfen Zürich und Wien-Schwechat. Dazwischen ein paar Wolken und Bergansichten aus der Luft.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Wien – City Airport Train. Mit dem CAT, welcher seit 2003 Passagiere von Wien Mitte zum Flughafen Wien fährt erreicht der Reisende sein Ziel in 16 Minuten. Wirklich praktisch ist die Option gleich in Wien Mitte für den Flug einzuchecken und das Gepäck abzugeben. Eine einfache Fahrt kostet 12 Euro.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Wien –  Donaustadt. Die Grossüberbauung Trabrenngründe wurde zwischen 1973 und 1977 erbaut. Die Wohnhausanlage wird von der Bevölkerung “Rennbahnweg” genannt und ist eine der grössten Gemeindebauten der Stadt Wien. Insgesamt befinden sich in der Grossüberbauung Trabrenngründe 2’424 Wohnung in 59 Treppenhäusern.

Geplant wurde die Siedlung durch folgende Architekten: Fritz Gerhard Mayr, Walter Vasa, Brigitte Wiedmann

In Sachen Kunst am Bau befindet sich in einem Innenhof der Brunnen Vegetative Skulptur von Hans Muhr (geb. 1934).

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Wien –  Floridsdorf. Der Heinz-Nittel-Hof wurde zwischen 1979 und 1983 erbaut. Die Wohnüberbauung umfasst vier Wohnblöcke meistens 8 Stockwerke hoch. Der Hein-Nittel-Hof verfügt über 1’430 Wohnungen und  1’200 Auto Abstellblätze in Tiefgaragen.

Als Besonderheit verfügt der Heinz-Nittel-Hof über : Acht Dachschwimmbäder, 15 Saunen, einen Kindergarten und zwei Geschäftszeilen.

Geplant wurde die Siedlung vom österreichischer Architekt Harry Glück (1925 – 2016), welcher auch die Grossüberbauung Alt-Erlaa gestaltet hat.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

Wien –  Skyline. Die Hauptstadt Österreichs gesehen vom Turm des Stephansdoms, welcher über 343 Treppenstufen erreichbar ist und insgesamt eine Höhe von 136,4 Metern hat.

Links zum Thema:


fotos by r.wiedenmeier fotos kaufen >>

                        

Wien –  Hauptbahnhof. Der neue Wiener Hauptbahnhof wurde offiziell am 10. Oktober 2014 eröffnet, erste Teilabschnitte wurden jedoch schon 2012 in Betrieb genommen. Der neue Bahnhof verfügt über 12 Gleise und wird täglich von  ca. 1’100 Zügen angefahren. Geplant wurde das Vorhaben von den drei Architektur-firmen:

Eine Konstruktion die jedem Reisenden ins Auge fällt (besser als auf den Kopf) ist die Dachkonstruktion über den Bahnsteigen. Sie wurde von der Firma “Unger Stahlbau” aus Österreich realisiert.

Links zum Thema: