Beiträge

sammlung r.wiedenmeier

Ansichtskarte aus Zürich mit dem Krankenasyl Neumünster. Während Jahrzehnten wurde das Werk von Frauen getragen, die sich in Anlehnung an das neue Testament «Diakonissen» nannten. Die Neumünster-Diakonissen waren die ersten systematisch ausgebildeten Krankenpflegerinnen im Kanton Zürich und in der ganzen Ostschweiz.

Aus dem Krankenasyl ist im Laufe von mehr als 150 Jahren ein Sozialunternehmen mit rund 1300 Mitarbeitenden und 130 Freiwilligen geworden. Zur heutigen Stiftung Diakoniewerk Neumünster – Schweizerische Pflegerinnenschule gehören das Spital Zollikerberg, das Alterszentrum Hottingen (in Zürich), die Residenz Neumünster Park und das Institut Neumünster (beide in Zollikerberg).

  • Zürich – Krankenasyl Neumünster (Edition Photoglob AG)

Links zum Thema:

sammlung r.wiedenmeier

Ansichtskarte des Hotels u. Kurhauses Belvoir in Rüschlikon. Auf der Parzelle, an dem das Kurhaus stand schon seit 1521 eine Herberge, damals noch “Lusthaus Belvoir” genannt und erbaut von Diethelm Schobinger. Mittlerweilen steht wieder ein neues Gebäude an derselben Stelle. Diesmal wurde wieder ein Hotel erbaut, von den Architekten Caretta Weidmann mit viel Glas und Beton und einer unvergleichlichen Aussicht auf den Zürichsee.

  • Hotel u. Kurhaus Belvoir Rüschlikon (Graph. Anstalt J. E. Wolfensberger, Zürich)

Links zum Thema:

sammlung r.wiedenmeier

Ansichtskarte aus Zürich Oberstrass mit der Sonneggstrasse und der Privatklinik v. Dr. Häberlin. Die Ansichtskarte wurde 1910 versendet. Zwischen 1894 und 1920 führte Dr. Häberlin eine eigene Privatklinik für Chirurgie und Gynäkologie an der Sonneggstrasse 16 in Zürich.

  • Gruss aus Oberstrass

Links zum Thema:

sammlung r.wiedenmeier

Ansichtskarte des der neuen Kantonsschule in Zürich Das Gebäude an der Rämistrasse 74/76 gehört – dank der Calatrava-Bibliothek – zu den berühmten Gebäuden der Stadt Zürich. Heute beherbergt es die Rechtwissenschaften. Zuvor wurde in diesem Gebäude Chemiegeschichte geschrieben: Zwei Nobelpreisträger entwickelten hier ihre Theorien.

  • Zürich – Neue Kantonsschule (Lichtdruck von Bürgisser & Cie., Zürich)

Links zum Thema:

sammlung r.wiedenmeier

Ansichtskarte aus Zürich mit dem Krankenasyl Oberes Neumünster. Während Jahrzehnten wurde das Werk von Frauen getragen, die sich in Anlehnung an das neue Testament «Diakonissen» nannten. Die Neumünster-Diakonissen waren die ersten systematisch ausgebildeten Krankenpflegerinnen im Kanton Zürich und in der ganzen Ostschweiz.

Aus dem Krankenasyl ist im Laufe von mehr als 150 Jahren ein Sozialunternehmen mit rund 1300 Mitarbeitenden und 130 Freiwilligen geworden. Zur heutigen Stiftung Diakoniewerk Neumünster – Schweizerische Pflegerinnenschule gehören das Spital Zollikerberg, das Alterszentrum Hottingen (in Zürich), die Residenz Neumünster Park und das Institut Neumünster (beide in Zollikerberg).

  • Oberes Krankenasyl Neumünster

Links zum Thema:

sammlung r.wiedenmeier

Ansichtskarte der Schweizerischen Fachschule für Damenschneiderei.

  • Schweiz. Fachschule für Damenschneiderei und Lingerie Zürich

Links zum Thema: