Jetzt ist es auch mir zugestossen, ein Computer-crash. Selbstverschuldet. Ich wollte den PC formatieren und Neustarten, wegen Virenbelästigung. Nicht ganz aufmerksam hat der Startbildschirm zwei Festplatten angezeigt. Die waren dummerweise gleich gross, somit habe ich gedacht, es sei irgend ein Darstellungsfehler. Danach habe cih formatiert und kurz darauf bemerkt, dass ich meine externe Festplatte erwischt hatte. Das war sehr ärgerlich!!!

raid-system-datenrettung.jpg

Jetzt habe ich einige Stunden damit verbracht meine Daten wiederherzustellen, was nicht halb so einfach war. Denn durch den Installationsprozesss hat sich das Windows auf der externen Festplatte unstalliert, dies zerstörte Daten und verunmöglichte eine komplette Wiederherstellung.  

Jetzt wisst ihr auch, weshalb ich mich die letzten Tage  hier nicht gemeldet habe. Was ich aus der  Sache gelernt habe ist, immer eine Sicherungskopie zu machen!

Die verschiedenen Wiederherstellungsprogramme, mit denen ich bessere und schlechtere Erfolge erzielt habe. Das Erste, mit dem ich es versucht habe, war  ein gutes Programm (Easy Recovery von Ontrack Software)  das zweite Programm, welches ich probiert habe war (R-Studio von Haage und Parter); bei diesem Pgrogramm hatte ich etwas Mühe mit der sehr technischen Oberfläche, und somit habe ich dieses bald wieder deinstalliert. Das Beste Programm, mit dem besten Erfolg war (Disc Recovery4 von O&O Software).

Links zum Thema :

2 Antworten
  1. P4X
    P4X sagt:

    ja ontrack ist super hat mich in einer ähnlichen situation auch gerettet. was es noch gibt ist partition magic, da kann man ganze partitionen undeleten. und irgend eines das nur in dos läuft, das ich abr grad nicht mehr weiss. da kann man aber direkt im master boot record rumstochern. wenn man aber schon installiert hat wird es halt wirklich schwierig.

  2. rafael
    rafael sagt:

    Danke für den Tip P4X; zum Glück habe ich nicht alles verloren, das wäre echt hart. Jetzt folgt ein mühseliges archivieren von einigen Tausend Fotos!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.