Tatsächlich wird wieder vom Bau neuer AKW’s in der Schweiz gesprochen. Die Energiekonzerne machen auf eine Stromknappheit in den nächsten 10 Jahren aufmerksam und sehen als einzige Möglichkeit diesem Problem Herr zu werden, indem ein neues AKW gebaut wird.

Auch Moritz Leuenberger ist der Meinug, dass um 2025 auf Atomenergie zurückgegriffen werden kann.

Ich finde das eine ziemlich unverständliche Haltung. Die Sozialdemokraten waren in der Schweiz über Jahrzehnte auf der Seite der Atomkritiher & Gegner. Das zu Recht, denn diese Energie birgt wie jedes Kind in der Schule lernt ein ungemeines Zerstörungspotential. Sogar in Deutschland wurde der komplette Ausstieg aus der Atomenergieproduktion beschlossen. Es wird in Zukunftsträchtigere Energegewinnungen investiert. Das sollte auch bei uns gemacht werden. Die idee mit der Erdwärme ist sicher auch nicht schlecht, wie sie in Basel getestet wird, obschon da jetzt dummerweise ein paar Erdbeben daraus resultierten.

Ich finde jeder Energieverbraucher sollte sich selber Gedanken zum Thema machen. Ich selber bin auch ein solcher Verbraucher und stehe der Atomenergie sehr kritisch gegenüber, obschon ich sie ja selber auch verbrauche oder Produkte gebrauche,welche mit Hilfe von Atomenergie hergestellt wurden. Bei diesen Statistiken, welche von diesem Nahen Strommangel in der Schweiz sprechen bin ich nicht zu überzeugen. Ich glaube da wird schwäzer gemalt, als es der Realität entspricht. Es sollte ja eigentlich auch damit gerechnet werden, dass gleichviel oder weniger Energie verbraucht wird. Die industrie spricht immer von Energie sparenden Geräten (TV,Kühlschrank;Beleuchtung). Wenn das stimmt und die Heimelektronik weniger Strom verbraucht, warum besteht denn solche Panik oder welche Interessen stehen dann dahinter? Möchte die Wirtschaft mit Strom mehr an der Börse spekulieren? Sind die Grosskonzerne nicht ebnso verantwortlich dafür energie zu sparen?

Mir fehlt da eventuell das Wissen oder die Hintergrundinformationen aber ich finde es nicht richtig, dass von Neuen AKW’s gesprochen wird. Es sollten die Alternativenergien gefördert werden und die Konsumenten sollten auch partizipieren und selber etwas energiebewusster leben!

Hier eine Grafik aus dem aktuellen Spiegel (3/2007), die Aufzeigt, dass die Atomenergie gefragt ist, wie nie zuvor:

atom1.jpg
atom2.jpg
7 Kommentare
  1. mousseman
    mousseman sagte:

    Ich bin auch für die Auswahl der Energiequelle.

    Gleichzeitig soll aber jeder Atomkritiker, der am NIMBY-Syndrom leidet, einen Zettel unterschreiben, dass er der erste ist, der im Winter friert, wenn es keine Ölheizungen mehr gibt und dann die Elektroheizung kalt bleibt, wenn es zu wenig Strom hat.

    Nur haben breite Kreise der Atomkritiker eher das Interesse, ihre Meinungsweise anderen Leuten durch gesetzeswidrige Akte (Besetzung von Baugrund für neue AKWs etc) aufzuzwingen. Mit einem AKW Kaiseraugst hätte man das Problem vielleicht 5 Jahre aufschieben können.

  2. rafael
    rafael sagte:

    @moussemann: Ich musste zuerst nachschauen was NIMBY heisst: Not In My Back Yard; „Das ist nicht mein Bier“). Nein für Besetzungen und Verhinderungen bin ich nicht aber für eine Veränderte Sichtweise, denn es wird zu sorglos Energie verbraucht.

  3. Neo-Bazi
    Neo-Bazi sagte:

    Es ist lediglich eine Frage der Zeit, wann uns irgendwo auf der Welt das nächste AKW um die Ohren fliegt. Ich kann sie dann schon hören: “Bei unseren Sicherheitsstandards kann so etwas nicht passieren.”

    Ich hoffe, es wird nicht Stade oder Brunsbüttel sein. Die Konsequenzen habe ich schon lange gezogen – ich beziehe meinen Strom von “Lichtblick” , das ist nicht sehr viel teurer und verschafft mir ein ruhiges Gewissen.

    Ich habe einen Bekannten von der Seefahrt, der abeitet jetzt im AKW Brunsbüttel. Die Umstände der Beinahe-GAUs sind ungeheuerlich.

  4. rafael
    rafael sagte:

    In Zürich wird ein Strommix aus erneuerbaren Quellen und fossil/kernkraft-erzeugtem Strom angeboten. Man kann aber als Privatkunde auch Ökopower/Naturpower oder Solartop wählen. Ich habe Ökopower (das ist 100% ökologischer Strom)
    EWZ

  5. rafael
    rafael sagte:

    @Lupe: Danke für den Link, immer faszinierend, wie du die verschiedensten aktualpolitischen Themen so humorvoll ins Zentrum setzt.

  6. Pascale
    Pascale sagte:

    Ich bin nicht dafür das an jedem Ort Kernkraftwerke wie Pilze aus dem Boden schiessen. Aber sollte es wirklich brauchen, bin ich für neue Kernkraftwerke.
    Wie will Greenpeace und alle anderen negativen ANTI ATOM Gegner ihre Webseiten oder Ihren “Big” Plakate drucken.
    Macht euch mal gedanken wie in Auzstralien !?!?

    Abschluss:
    Warum schreiben die anti atomgegner immer “Atomkraftwerke”.
    Es sind Kernkraftwerke.

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.