Der Film Rare Exports vom Regisseur Jalmari Helander hats in sich! Eine Weihnachtsgeschichte der eher ungewöhnlichen Art. der “Richtige” Weihnachtsmann wird bei einer Bohrung auf einem Hügel in der Nähe eines kleinen finnischen Dorfes ausgegraben. Auftraggeber ist ein dubioser Amerikaner.

Nach einer Explosion auf dem Hügel und anderen merkwürdigen Zeichen finden die finnischen Jäger eine ganze Renntierherde tot auf. Pietari kommt dem Geheimnis des Weihnachtsmannes auf die Schliche. Er ist nicht der Gute, Geschenke verteilende “Coca Cola Weihnachtsmann” sondern ein Kinderfressendes Ungeheuer.

Einer von vielen Helfer tappt in eine Falle und wird von den Jägern verhört. Sie glauben schliesslich die Geschichte des jungen Pietari, halten aber fälschlicherweise den Gefangenen für den Weihnachtsmann und wollen bei der Amerikanischen Bohrfirma Geld erpressen.

Am Schluss sieht man auch, warum der Film “Rare Exports” heisst. – Ein skurriler Film mit einer gehörigen Portion schwarzen Humor!

Trailer:

So hat Kasachstan vor dreissig Jahren ausgesehen. In einer Reportage von Jochen Richter und Dirk Sager, die als erstes Deutsches Fernsehteam eine Dreherlaubnis erhalten haben wird Das Leben in diesem Land dokumentiert. Zu sehen sind am Anfang das Regierungsviertel in Almaty, der Grüne Basar und Medeo.

Wie oben zu sehen gab es schon 1981 Autos auf Almatys Strassen. Vermutlich wurde aber die Hauptverkehrsachse der Stadt gezeigt und im Vergleich zum heute zäh fliessenden Verkehr standen damals noch die Bäume im Zentrum, die die Strassen umgeben. Ein Grossteil des Films widmet sich den Wolgadeutschen, die nach Karaganda gesiedelt sind und sich dort ihre dritte Heimat aufgebaut haben.

Die Reportage kann kostenlos unter untenstehendem Link in der ZDF Mediathek angeschaut werden!

“Fast eine Million Deutsche leben in Kasachstan. Sie sind Nachfahren jener Menschen, die ehemals an der Wolga in einer eigenen autonomen Sowjetrepublik lebten. Erstausstrahlung 1981”Zitat zdf.de

Links zum Thema:

screenshots by r.wiedenmeier

Aufschneider ist ein zweiteiliger österreichischer Fernsehfilm produziert von Superfilm für ORF + Arte. Ausgestrahlt wurde der Zweiteiler im April 2010. Die DVD ist im Handel erhältlich. Neben Josef Hader in der Hauptrolle spielen : Oliver Baier, Ursula Strauss, Pia Hierzegger, Manuel Rubey, Georg Friedrich und Weitere. Der Film ist eine Schwarze Kommödie und spielt in einem Wiener Stadtspital. Es kommt zu einer Streiterei zwischen zwei Ärzten, in der pathologie verschwinden Augen und der tote Vater einer Pathologin wird entführt. Lustig und sehenswert!

Links zum Thema:

Contact High ist ein toller Film aus Österreich vom Regisseur Michael Glawogger, welcher schon Nacktschnecken (2003) und Slumming (2006) gedreht hat. Hier der Kurztext von der Contact High Webseite :

Hans Wurst und Max Durst basteln an ihrer Karriere als Buffetmagnaten, der Kleinkriminelle Schorsch will eigentlich nur Autorennen schauen, was Mao eigentlich könnte, müsste sie nicht auf die Tochter einer Freundin aufpassen, während Harry sich am liebsten mit seinen blonden Mechanikern vergnügen würde.

[media id=99 width=450 height=290]

Ein kurzweiliger unkonventioneller Film mit guten Schauspielern!

Links zum Thema:


Fantasieland oder Imaginationland ist eie dreiteilige Animation von Southpark. Die Fantasiewelt wird von einem Terrorattentat erschüttert. Dabei droht Supermario, den Turtles oder auch dem Weihnachtsmann der Untergang.

Eine originelle Umsetzung in Southpark Manier. Mit ihrer derben Sprache und viel Blut. Irrwitzigen Dialogen und doch einem Kern Ernsthaftigkeit.

Links zum Thema:

Das Handbuch des jungen Giftmischers ist ein spezieller Film. Gedreht 1995 wird einem aber das Gefühl vermittelt, sich in den 50ern zu befinden. Der Film vom Regisseur Benjamin Ross, in der Hauptrolle Hugh O’Conor als Graham Young ist eine bitterschwarze Komödie. Den ganzen Film hindurch weiss der Zuschauer nicht, was er von Graham halten soll. Ist er ein kaltblütiger Mörder oder doch ein Mensch, der nur einer Vision folgte, die ihn und sein soziales Umfeld ins Verderben stürzten?

Nachdem er seine Stiefmutter mit einer tödlichen Substanz umgebracht hat, landet er in einer Verwahrungsanstalt. Da behandelt ihn ein Psychiater, dem Graham sehr sympathisch wird, der ihm schlussendlich wieder zur Freiheit verschafft. Alles Weitere sollte der/die interessierte selber sehen!

Quellenangaben:   Screenshots by r.wiedenmeier