In Kasachstan gab es in den letzten Jahren eine Menge Zuwachs an Wochenzeitungen. Ich selber wage mich selten daran, eine Zeitung zu lesen. Erstens kann ich noch zu wenig flüssig Russisch lesen und Zweitens sind die Zeitungen zum grössten Teil grafisch so hässlich, dass ich sie überhaupt nicht erst aufschlage. Riesige Schocktitel, grauenvolle Fotos niedrigster Qualität und fragwürdige Quellenangaben.

kasachstan_zeitungen

Das Globale Weltgeschehen verschwindet unter einem gigantischen Werbeberg. Nachrichten kommen oft direkt aus der Presseveranstaltung und es ist zu erkennen, dass der Journalist keine Lust oder Zeit hatte einen schönen und lesbaren Artikel zu verfassen. Was hingegen oft in den Tages – oder Wochenzeitungen auftaucht sind persönliche Tragödien mit Fotos, Geschichten über Stars und Sternchen Kasachstans und in jeder Zeitung darf eine Aussage des Präsidenten nicht fehlen.

Dazu hat die kasachische Presse eine Art Kodex für sich selber geschaffen, dass über den Präsidenten nie etwas Schlechtes Gesagt wird. Es gibt dazu keine explizite Regierungsposition oder ein Staatsverbot, die Presse zensuriert sich dahingehend selber!

Hier eine kleine Auflistung der gängigsten Kasachischen Zeitungen mit Weblink!

[TABLE=6]


4 Kommentare
  1. webbi
    webbi sagte:

    Den bild zufolge sehen manche der zeitungen ja auch sehr zerknittert aus? ist die papierqualität nicht zu vergleichen mit den hisigen zeitungen?

  2. R.Wiedenmeier
    R.Wiedenmeier sagte:

    @webbi: Es sind nicht alle so schlecht, wie auf dem Foto zu sehen. Tatsächlich hängen diese schon ne Woche da draussen und Sind Wind und Wetter ausgesetzt. Das Papier ist härter, als die Zeitungen in Europa und bei Fotos sind die oft auf der Hinterseite auch noch zu erkennen :wink:

  3. Heiko Urtel
    Heiko Urtel sagte:

    Na, da würde ich mal sagen, die Zeitungen in Kasachstan unterscheiden sich dann eigentlich gar nicht so sehr von unseren Massenblättern und Lokalgazetten.
    Drum lese ich ja hierzulande auch abwechselnd die Neue Zürcher Zeitung, Frankfurter Allgemeine, Die Zeit, Die Welt usw., die bringen wenigstens noch halbwegs Hintergrundinformation.
    Und die Provinzblättchen, nun ja, die lese ich notgedrungenermaßen auch, damit ich weiß, wie ungefähr das Volk denkt und empfindet ;-). Das ist dann aber meistens sehr erschreckend.

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*