Das “Behaupten” gefällt mir. Ich habe in meinem Leben schon viele Behauptungen aufgestellt. Hier eine kurzer Exkurs in die Sprache und genaueres zum Wort “Behauptung”:

  • Morphologie: be|haupt|ung
  • Wortart: Substantiv
  • Geschlecht: weiblich
  • Synonyme: Annahme, Anschauung, Ansicht, Auffassung, Bemerkung, Feststellung, Hypothese, Meinung, Standpunkt, Statement, Theorie, Unterstellung, Überzeugung

Ich weiss nicht, ob es einem Menschen angeboren ist, ob er mehr oder weniger behauptet. Ich kann dabei nur von mir sprechen: Ich behaupte immer dann, wenn ich etwas nicht exakt weiss. Es ist mir auch bewusst, dass ich meine Mitmenschen damit etwas brüskiere, wenn ich behaupte. Es geht ja da auch darum , dass ich mich behaupte (im Sinne von durchsetzen).

Durch meine Behauptungen habe ich auch viel lernen können, dies ist mitunter auch ein Hauptgrund, warum ich gerne behaupte. Auf eine ausgesprochene Behauptung kann durch einen Mitmenschen eine Gegendarstellung, eine Korrektur, eine These oder eine Gegenbehauptung angebracht werden.

Etwas schwieriger ist die Situation, wenn sich durch Behauptungen die Fronten verhärten und sich unangenehme Spannungen aufbauen. Ich behaupte, dass es ind er Natur des Menschen liegt Klarheit zu haben. Und das Behaupten schafft oft alles Andere als Klarheit.

Aus Wikipedia.de zum Wort “Behauptung”:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.